vergrößernverkleinern
Sophia Flörsch will Formel-1-Weltmeisterin werden
Sophia Flörsch will Formel-1-Weltmeisterin werden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rennfahrerin Sophia Flörsch startet 2019 in der FIA Formula Regional European Championship. Dort trifft die Münchnerin unter anderem auf David Schumacher.

Die Zukunft von Rennfahrerin Sophia Flörsch (18) im Motorport ist gesichert. Die Münchnerin startet in der Saison 2019 für das Team Van Amersfoort Racing in der FIA Formula Regional European Championship.

Das teilte der niederländische Rennstall am Dienstag mit, nachdem das Engagement von Fahrerin und Team in der Formel European Masters nach der Absage der Rennserie in der Vorwoche geplatzt war.

"Wir bedauern natürlich das Aus der Formula European Masters, zumal wir uns voll zur Serie bekannt hatten. Aber auch der Beitritt zur regionalen F3-Serie wird unseren Fahrern auf ihrem Weg in höhere Klassen wertvolle Schritte ermöglichen", sagte VAR-Gründer Frits van Amersfoort.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Flörsch trifft auf David Schumacher

Flörsch, die am 18. November beim Formel-3-Weltfinale in Macau/China bei einem schweren Crash eine Fraktur der Wirbelsäule erlitten hatte, trifft in der Formula Regional European Championship unter anderem auf David Schumacher (17).

Der Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Ralf Schumacher und Neffe von Königsklassen-Rekordchampion Michael Schumacher startet für das Team US Racing.

Die Serie umfasst acht Veranstaltungen mit jeweils drei Rennen. Die Saison beginnt am 14. April auf der Rennstrecke Paul Ricard im französischen Le Castellet. In Deutschland macht die FIA Formula Regional European Championship nicht Station.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image