Diese großen Namen mischen die Formel 4 auf
teilenE-MailKommentare

David Schumacher überzeugt im zweiten Training der ADAC Formel 4 in Oschersleben. Den Enkel von Formel-1-Legende Emerson Fittipaldi lässt er hinter sich.

Im zweiten Freien Training der ADAC Formel 4 (Rennen am Samstag ab 11 Uhr LIVE bei SPORT1 im TV und im LIVESTREAM) hat David Schumacher sein Talent gezeigt.

Nachdem im ersten freien Training keine Runde von Schumacher gezeitet werden konnte, bewies er nun, was er drauf hat. Im engen Feld belegte der Sohn von Ralf Schumacher den vierten Platz. Der 16-Jährige startet dieses Jahr das erste Mal in der Nachwuchsserie.

Fittipaldi-Enkel hinter Schumacher

Ebenfalls an den Start geht der Enkel von Formel-1-Legende Emerson Fittipaldi. Der 16-jährige Enzo Fittipaldi schaffte im zweiten Training die siebtschnellste Zeit. Im ersten Training lag er noch auf dem vierten Platz.

Die schnellste Runde gelang Lirim Zendeli von US Racing-CHRS mit 1:24.068. Der Vorjahresvierte gehört zum Favoritenfeld. Der 18-Jährige geht in seine dritte Saison und konnte bei den Tests im März neben Frederik Vesti besonders überzeugen. Vesti, der letztes Jahr in der Gesamtwertung den zweiten Platz belegte, fuhr beim zweiten Training auf den fünften Platz.

Die ersten sieben Fahrer lagen alle innerhalb einer Sekunde. Das lässt auf einen spannenden Saisonstart am Samstag hoffen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image