Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Markus Pommer und Marvin Kirchhöfer feiern im zweiten Rennen des ADAC GT Masters in Most den zweiten Saisonsieg. Geprägt war das Rennen von einer langen Safety-Car-Phase.

Beim zweiten Rennen des ADAC GT Masters in Most war das Duo aus Marvin Kirchhöfer und Markus Pommer nicht zu schlagen. Zwar mussten sie direkt nach dem Rennen noch kurz um den Sieg zittern, da sie wegen eines Vergehens gegen die Sicherheitsvorkehrungen von der Kommission untersucht wurden.

Meistgelesene Artikel

Aber am Ende wurde kein Vergehen festgestellt und das Fahrerpärchen von Callaway Competition konnte seinen zweiten Saisonsieg bejubeln. Rolf Ineichen und Franck Perera (ORANGE1 by GRT Grasser) konnte sich in einem harten Duell mit Sven Barth und David Jahn (RWT Racing) den zweiten Rang sichern. (SERVICE: Das ADAC GT Masters im SPORT1-Datencenter)

Langes Safety Car und eine Unterbrechung

Geprägt war das Rennen von zahlreichen Positionskämpfen und einer langen Safety Car-Phase. Bereits nach 18 Minuten kam es zu einer Kollission zwischen Jahn und Thomas Preining, in dessen Folge der Fahrer von Precote Herberth Motorsport das Rennen beenden musste. Um seinen Porsche zu entfernen, musste das Rennen mehrere Minuten unterbrochen werden.

Anzeige

Preining war im Anschluss auch nicht gut auf seinen Kontrahenten zu sprechen. "Mir geht es gut. Die Streckenposten haben zum Glück auch nichts Schlimmes abbekommen. Wegen der Kollision, ich habe noch keine TV-Bilder gesehen, aber der Gentleman ist mir vorher schon einige Male ins Auto gefahren. Im zweiten Saisonrennen, wenn es nur um Punkte geht, ist so ein Risiko nicht nötig. Ich bin relativ sprachlos", so Preining direkt nach dem Aus.

Jahn entschuldigte sich nach dem Rennen für den Vorfall, sah die Schuld aber nicht eindeutig bei sich. "Aus meiner Sicht hat Thomas die Tür etwas zugemacht. Dabei bin ich auf die Curbes gekommen und dann sind wir beide raus. Ich hoffe, dass da keine Strafe mehr kommt und wir den Platz behalten können. Es tur mir leid für die Jungs. Ich bin für faires Racing. Ein großes Sorry, aber leider ist es so passiert."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Erste Punkte für Vettel

In seinem vierten Rennen im ADAC GT Masters hat Rennfahrer Fabian Vettel (20) seine ersten Punkte eingefahren. Der jüngere Bruder des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel (31) wurde im Sonntagsrennen in Most/Tschechien gemeinsam mit seinem Teamkollegen Philip Ellis (Großbritannien) im Mercedes-AMG GT3 Siebter.

Highlights aus Most auf SPORT1

Die Highlights des ADAC GT Masters in Most gibt es am exklusiv Sonntag Abend ab 23.30 Uhr auf SPORT1 im Free-TV und Livestream.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image