vergrößernverkleinern
Mick Schumacher bleibt das Pech der letzten Wochen treu © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mick Schumacher kann auch in Spielberg nicht in die Punkte fahren. Diesmal wird er von technischen Problemen gestoppt, der Sieger kommt aus Japan.

Mick Schumachers Pechsträhne in der Formel 2 hält an.

Der Rookie vom Prema-Team wurde am Samstag im elften Saisonrennen in Spielberg aufgrund technischer Probleme nur 19. und blieb damit zum siebten Mal in Serie ohne Punkte. 

Der 20-Jährige hatte sich für Startplatz sieben qualifiziert, schon vor der Einführungsrunde trat aber ein Problem an seinem Auto auf. Schumacher startete schließlich mit einigem zeitlichen Rückstand aus der Box.

Anzeige

Der Sieger kommt aus Japan

Der Japaner Nobuharu Matsushita (Carlin) gewann das Rennen. Für den Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wirkt sich der technische Defekt auch auf das Sprintrennen am Sonntag (11.00) erheblich aus: Die Startaufstellung ergibt sich aus dem Ergebnis des Hauptrennens am Samstag. 

Meistgelesene Artikel

Die Top Acht starten in umgekehrter Reihenfolge, der Rest aber von der jeweiligen Endplatzierung.

Schumachers bislang bestes Ergebnis im Unterbau der Formel 1 ist ein fünfter Platz im April in Baku. In der Meisterschaft belegt er den 15. Platz mit 14 Zählern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image