vergrößernverkleinern
Mick Schumacher bremst in Spielberg ein kurioser Defekt aus
Mick Schumacher bremst in Spielberg ein kurioser Defekt aus © twitter.com/FIA_F2
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Mick Schumacher liegt beim Rennen der Formel 2 in Spielberg auf Rang drei - bis ihn sein eigener Feuerlöscher um die große Chance bringt.

Mick Schumacher hat in der Formel 2 das Pech offenbar gepachtet.

Nachdem er zuletzt bereits mit Motorenproblemen zu kämpfen hatte, erwischte ihn am Sonntag in Spielberg ein kurioser Defekt.

Feuerlöscher bremst Schumacher aus

Schumacher hatte gerade Kontrahent Marcus Armstrong überholt und sich auf Rang drei verbessert, ehe plötzlich bei voller Fahrt sein Feuerlöscher auslöste.

Anzeige

In der Cockpit-Kamera war deutlich zu sehen, wie das Lenkrad des Sohns von Rekordweltmeister Michael Schumacher eingeschäumt wurde.

Auch interessant

Stück Gummi trifft Notknopf

Kurz darauf musste er seinen Prema-Boliden abstellen, der ersehnte Podestplatz war geplatzt. Den Sieg holte sich der Däne Christian Lundgaard Am Samstag hatte Schumacher im dritten Saison mit Rang vier bereits am Podest geschnuppert.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nach dem Rennen klärte Schumacher auf, wie es zu dem kuriosen Ausfall kam. Ein Stück abgefahrenes Gummi von seinem Reifen traf offenbar den Notfallknopf, der den Feuerlöscher auslöste.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image