vergrößernverkleinern
Die neue Formel-E-Saison verspricht jede Menge Spannung
Die neue Formel-E-Saison verspricht jede Menge Spannung © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die neue Saison in der Formel E verspricht Spannung pur. Mit Porsche, Mercedes, Audi und BMW kämpfen vier Topteams um den Titel.

Audi, BMW, Mercedes und Porsche: Ab der Saison 2019/2020 kommt es in der Formel E zum Kampf der deutschen Autogiganten. Die vier deutschen Edel-Schmieden stehen auf der offiziellen Starterliste der Elektro-Serie, die der Weltverband FIA am Dienstag veröffentlichte. "Ich freue mich, Mercedes und Porsche neben den anderen Nennungen auf der Liste für die sechste Saison zu sehen", sagte Formel-E-Chef Alejandro Agag: "Wir habe alle Erwartungen erfüllt, die wir uns vor vier Jahren, als alles losging, gesetzt haben."

Die Formel E wird für die großen Hersteller immer wichtiger, Audi ist bereits zur laufenden Saison werksseitig eingestiegen, BMW kommt zur nächsten hinzu - und dann folgen Porsche und Mercedes. Die Stern-Marke beendet deshalb sogar ihr Engagement in der DTM, Porsche stieg aus der Langstrecken-WM aus.

"Die FIA und Alejandro Agag haben in den vergangenen Jahren fantastische Arbeit geleistet", sagte Fritz Enzinger, der bei Porsche als Hauptabteilungsleiter dem Formel-E-Programm übergeordnet ist: "Dank dieser Entwicklung werden wir uns mit vielen großen Automobilherstellern auf der Rennstrecke messen können."

Die Formel E stellt das Fahrzeug-Chassis und die Einheitsbatterie, sämtliche Antriebskomponenten sind dagegen Entwicklungen der jeweiligen Teams.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image