vergrößernverkleinern
Daniel Abt fährt in Berlin in die Top Ten
Daniel Abt fährt in Berlin in die Top Ten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Daniel Abt fährt beim Rennen auf dem Gelände des Berliner Flughafens Tempelhof als bester Deutsche in die Top Ten. Sein Teamkollege gewinnt.

Audi-Pilot Daniel Abt hat beim zehnten Saisonrennen der Elektroserie Formel E auf dem Gelände des Berliner Flughafens Tempelhof als bester Deutscher Platz sechs belegt.

Das Rennen gewann Abts Teamkollege Lucas di Grassi (Brasilien) vor Sebastien Buemi (Schweiz/Nissan) und dem im Gesamtklassement mit 102 Punkten führenden Jean-Eric Vergne (Frankreich/Techeetah).

"Das war ein verrücktes Rennen, mit Platz sechs bin ich sehr zufrieden", sagte Abt in der ARD. Er ist in der Gesamtwertung mit 67 Punkten Siebter, bester Deutscher ist der dreimalige Le-Mans-Gewinner Andre Lotterer (Techeetah/86) als Dritter hinter di Grassi und Vergne (96).

Anzeige

In Berlin kam Lotterer wegen eines Batteriefehlers nicht ins Ziel. Der frühere Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein (Mahindra) wurde Zehnter.

Als nächstes macht die Formel E am 22. Juni Station in Bern. Das Saisonfinale steigt am 13./14. Juli in New York.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image