vergrößernverkleinern
Silverstone Formel1 GP 2018: Sebastian Vettel fuhr im zweiten freien Training die Bestzeit
Sebastian Vettel fuhr im zweiten freien Training die Bestzeit © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bei seinem Heimspiel lässt Lewis Hamilton von Beginn an die Muskeln spielen. Doch Sebastian Vettel kontert und ist dem Weltmeister auf den Fersen.

Weltmeister Lewis Hamilton muss möglicherweise härter als erwartet um seinen fünften Heimsieg in Folge kämpfen. Der Mercedes-Pilot fuhr im freien Training zum Großen Preises von Großbritannien in 1:27,487 Minuten zwar die Tagesbestzeit, WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel (1:27,552) war dem Engländer in Silverstone aber dicht auf den Fersen.

Der Heppenheimer war Schnellster am Nachmittag, Hamilton hatte seine Bestzeit schon in der ersten Session aufgestellt.

Auch sein Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland/1:27,854) konnte sich in der zweiten Einheit nicht mehr verbessern, lag mit seiner Zeit vom Vormittag aber auf Rang drei der Tagesabrechnung. Kimi Räikkönen (Finnland/1:28,045) wurde am Freitag Vierter.

Aus für Verstappen nach Unfall

Dahinter folgte das Red-Bull-Duo Daniel Ricciardo (Australien/1:28,144) und Max Verstappen (1:28,325). Der Niederländer leistete sich im zweiten Training allerdings früh einen Unfall und konnte mit seinem beschädigten Boliden dann nicht mehr teilnehmen. Nico Hülkenberg (1:29,354) schob sich im Renault mit einer starken zweiten Einheit auf den neunten Rang.

Vor dem zehnten Saisonlauf am Sonntag (15.10 Uhr im LIVETICKER) führt Vettel in der Fahrer-WM mit nur einem Punkt Vorsprung auf Hamilton.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image