vergrößernverkleinern
Antonio Giovinazzi wechselt zu Sauber
Antonio Giovinazzi wechselt zu Sauber © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Sauber besetzt sein zweites Formel-1-Cockpit für 2019. Nach dem Abgang eines Toptalents steht Räikkönens neuer Kollege fest. Marcus Ericsson wird degradiert.

Der Traditionsrennstall Sauber besetzt nach der Verpflichtung von Kimi Räikkönen auch sein zweites Cockpit für die kommende Formel-1-Saison neu.

Der Italiener Antonio Giovinazzi fährt 2019 neben dem Finnen, das teilte Sauber am Dienstag mit. Damit setzen die Schweizer nach dem Abgang des Top-Talents Charles Leclerc zu Ferrari erneut auf einen Zögling der Scuderia. 

"Wir hatten bereits die Möglichkeit, mit Antonio zu arbeiten, dabei hat er sein großes Potenzial bewiesen", sagte Teamchef Frederic Vasseur. Giovinazzi war schon im vergangenen Jahr Ersatzpilot bei Sauber und kam damals in den ersten beiden Rennen des Jahres in Australien und China für den angeschlagenen Pascal Wehrlein zum Einsatz.

ANZEIGE: Jetzt aktuelle Formel-1-Shirts kaufen - hier geht es zum Shop

Ericsson nur noch dritter Fahrer

Zudem ist Giovinazzi Testfahrer bei Ferrari. Der Toprennstall hat die Kooperation mit Sauber in den vergangenen Jahren intensiviert, auch deshalb absolviert Leclerc seine Rookiesaison momentan bei den Schweizern.

Der Schwede Marcus Ericsson, seit 2015 Stammfahrer bei Sauber, bleibt dem Team als dritter Fahrer und Markenbotschafter erhalten. "Die Arbeit von Marcus war ein wesentlicher Faktor in unserer Entwicklung", sagte Teamchef Frederic Vasseur: "Er hat eine lange Geschichte mit unserem Team, und wir freuen uns auf unser gemeinsames neues Kapitel."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image