Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der kommenden Saison könnte die Formel 1 mit einem neuen Format in der Qualifikation starten. Ein weiterer Durchgang soll für mehr Spannung sorgen.

Die Formel 1 diskutiert offenbar die Einführung eines neuen Qualifikationssystems.

Wie Autosport berichtet, könnte in der kommenden Saison ein zusätzlicher vierter Durchgang bei der Zeitenjagd eingeführt werden.

Demnach sollen in den ersten drei Durchgängen jeweils vier Piloten ausscheiden, die restlichen acht Fahrer kämpfen im letzten Durchgang um die Pole Position. Dies soll die Herausforderung für die Top-Teams erhöhen.

Anzeige

"Ich denke, das ist eine ziemlich gute Idee, aber es ist nicht meine Entscheidung", sagte Renndirektor Charlie Whiting.

Durchgänge sollen verkürzt werden

Die Durchgänge sollen künftig nicht mehr so lange dauern, auch die Abstände zwischen den vier Phasen sollen verkürzt werden. Derzeit gibt es drei Abschnitte: In den ersten beiden scheiden je fünf Fahrer aus, die verbliebenen zehn Piloten starten im letzten Durchgang.

Bevor das neue Format eingeführt wird, sollen jedoch Themen wie die Auswirkungen auf die Reifen diskutiert werden. Beim Qualifying von Sotschi am Samstag hatte es Kritik am aktuellen Format gegeben: Fünf Fahrer verzichteten zur Schonung der Reifen auf den zweiten Durchgang, sodass alle zehn Fahrer mit einer gezeiteten Runde automatisch weiterkamen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image