vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel fuhr am ersten Trainingstag in Abu Dhabi hinterher
Sebastian Vettel fuhr am ersten Trainingstag in Abu Dhabi hinterher © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Sebastian Vettel bleibt in der Formel 1 wohl auch der Trostpreis zum Saisonabschluss verwehrt. Der Ferrari-Star landete zum letzten Rennen des Jahres nur auf Rang sechs.

Ferrari-Star Sebastian Vettel  droht sich nach dem verlorenen WM-Kampf mit einer weiteren Niederlage in die Winterpause der Formel 1 zu verabschieden. Der 31-Jährige kam im freien Training zum letzten Saisonrennen in Abu Dhabi (Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi am Sonntag ab 14.10 Uhr im LIVETICKER) nicht über Platz sechs (1:37,569 Minuten) hinaus.

Sowohl sein Teamkollege Kimi Räikkönen als auch die beiden Red Bull und Mercedes waren unter Flutlicht in der Wüste schneller als Vettel, der zuletzt Ende August in Spa einen Grand Prix gewonnen hat.

ANZEIGE: Jetzt Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht es zum Shop

"Wir waren bisher nicht schnell genug, werden es aber hoffentlich morgen sein", sagte Vettel: "Wir haben alles versucht." Das Rennen werde "über die Reifen entschieden, da war Red Bull zuletzt stark."

Die schnellste Runde drehte Valtteri Bottas (Finnland) im Mercedes in 1:37,236 Minuten, dahinter reihten sich Max Verstappen (1:37,280/Niederlande) und Daniel Ricciardo (1:37,428) für Red Bull ein. Weltmeister Hamilton (1:37,443) gab sich mit Platz vier zufrieden. Der Brite fuhr in Abu Dhabi ausnahmsweise mit der Startnummer "1" anstatt der regulären "44" auf seinem Silberpfeil.

Nico Hülkenberg (31) fuhr auf Platz acht (1:38,230).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image