vergrößernverkleinern
Formel 1: Williams steigt mit Verspätung bei Testfahrten in Barcelona ein
Robert Kubica (l.) fährt in der kommenden Saison für den Rennstall von Claire Williams (r.) © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Formel-1-Rennstall Williams startet verspätet in die Testfahrten in Barcelona. Für Teamchefin Claire Williams ist das "nicht das Ende der Welt."

Mit einem Tag Verspätung beginnen für die Williams-Piloten Robert Kubica (Polen) und George Russell (England) die ersten Formel-1-Testfahrten der Saison in Barcelona.

"Leider werden wir erst am Dienstagmorgen bereit sein", teilte die stellvertretende Teamchefin Claire Williams am Sonntag mit: "Wir sind trotz harter Arbeit im Winter nicht auf den Punkt fertig geworden."

Es sei stets die absolute Priorität des gesamten Teams, "die bestmögliche Leistung auf die Strecke zu bringen. Manchmal dauert das eben ein bisschen länger." Natürlich sei der verspätete Testeinstieg nicht ideal, aber: "Es ist auch nicht das Ende der Welt."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Williams tritt in dieser Saison mit einer komplett neuen Fahrerpaarung an. Debütant Russell, 2018 Gewinner der FIA Formel-2-Meisterschaft, und Robert Kubica, der acht Jahre nach seinem schweren Rallye-Unfall sein Comeback in der Formel 1 gibt, ersetzen den zu Racing Point gewechselten Kanadier Lance Stroll und den Russen Sergej Sirotkin.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image