Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sebastian Vettel glaubt zu wissen, warum es in Bahrain besser laufen wird als in Australien. Der deutsche Ferrari-Pilot ist zudem Rekordsieger des Rennens.

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat eine ganz eigene Erklärung für sein traditionell gutes Abschneiden beim Großen Preis von Bahrain.

Meistgelesene Artikel

"Ich liebe die Trophäe. Ich denke, sie ist eine der besten. Sie ist groß und schwer, so sollte es sein. Vermutlich ist das das Geheimnis", sagte der Ferrari-Star am Donnerstag mit einem Augenzwinkern: "Es lohnt sich, hier Gas zu geben."

Vettel ist mir vier Triumphen Rekordsieger auf dem Wüstenkurs in Sakhir, auch im Vorjahr gewann er. Beim Rennen am Sonntag (17.10 Uhr im LIVETICKER) will Vettel mit dem fünften Erfolg in Bahrain die Enttäuschung vom Saisonstart in Australien vergessen machen.

Anzeige

Hamilton erwartet starkes Ferrari-Team

Der bei den Testfahrten überzeugende Ferrari SF90 hatte in Melbourne die Erwartungen nicht erfüllt, Vettel wurde vor seinem Teamkollegen Charles Leclerc Vierter. Seither haben die Ingenieure in Maranello an Lösungen für die Probleme gearbeitet - offenbar mit Erfolg.

Vettel zeigte sich verhalten optimistisch. "Es gibt Gründe zu glauben, dass wir hier stärker sind. Wir haben einige Ideen, woran es gelegen hat", sagte er: "Die letzten Wochen waren sehr anstrengend für uns, wir wollten verstehen, was passiert ist. Es ist kein Geheimnis, dass Melbourne ein Rückschlag für uns war."

Auch Titelrivale Lewis Hamilton glaubt an ein verbessertes Ferrari-Paket in Bahrain. "Ich vermute, dass sie hart daran gearbeitet haben zu verstehen, was falsch gelaufen ist. Sie sind hier gewöhnlich stark", sagte der Weltmeister von Mercedes.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image