vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of China - Practice
Sebastian Vettel will seine Fehler vom Bahrain-GP in China gutmachen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Sebastian Vettel wird der Bahrain-GP zum Fiasko. In Shanghai plant der Ferrari-Pilot eine bessere Leistung, angefangen mit der Pole im Qualifying.

Nach dem Fiasko in Bahrain ist Sebastian Vettel im dritten Anlauf heiß auf den ersten Sieg.

Der Bahrain-GP endete alles andere als erwartet. Ferrari stand sich mit eigenen Fehlern selbst im Weg und musste zusehen, wie die Silberpfeile den Sieg quasi geschenkt bekamen. In einer dramatischen Schlussphase fiel Charles Leclerc, der bereits als sicher geglaubte Sieger gehandhabt wurde, wegen technischer Probleme zurück.

Beim Großen Preis von China will die Scuderia ein anderes Bild zeigen (Großer Preis von China, Sonntag ab 8.10 Uhr im LIVETICKER) und auch Vettel hat sich hohe Ziele gesteckt. Eines davon: Schneller als sein starker neuer Teamkollege Leclerc zu sein. Der erste Schritt dazu ist dem Ex-Weltmeister bereits im Training gelungen. Der zuletzt in die Kritik geratene Starpilot war in beiden Einheiten deutlich schneller als der Monegasse, der aufgrund von Kühlungsproblemen am Nachmittag nicht über Rang sieben hinaus kam.

Anzeige

Zwar konnte Vettel im zweiten Training seine Dominanz vom Vormittag nicht ganz bestätigen, landete aber zumindest hinter Valtteri Bottas auf Rang zwei - und vor Leclerc. Im Qualifying will der Deutsche noch eine Schippe drauflegen (Großer Preis von China: Qualifying ab 8 Uhr im LIVETICKER).

Hamilton mit Dreher im Training

Nicht ganz rund lief das Training für Lewis Hamilton. Der Weltmeister drehte sich einmal und leistete sich zudem einen Verbremser. Am Ende stand für den fünfmaligen China-Sieger Rang vier (+0,707) hinter dem Niederländer Max Verstappen (Red Bull/+0,221) und vor dem starken Emmericher Nico Hülkenberg im Renault (+0,766).

Ferrari war aufgrund der starken Beschleunigungswerte vom vorherigen Rennen in Bahrain als Top-Favorit nach Shanghai gereist, wo es eine 1,2 km lange Gerade gibt. "Das war eine beängstigende Runde von Sebastian, auch beim Topspeed", sah Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff noch am Freitagmittag seine Befürchtungen bestätigt - doch in der zweiten Einheit lagen die drei Top-Teams Ferrari, Mercedes und Red Bull eng beieinander. Für das Qualifying ist also Spannung vorprogrammiert.

ANZEIGE: Jetzt aktuelle Formel-1-Shirts kaufen - hier geht es zum Shop

Die Formel 1 2019 LIVE im TV, Stream, Ticker

In dieser Saison laufen die Rennen im Free TV bei RTL sowie im Pay TV bei Sky.

Das Formel-1-Wochenende in Melbourne können die Fans auch über den offiziellen Livestream der Formel 1, F1 TV Pro, verfolgen. Dort werden alle Sessions, die Pressekonferenzen und Interviews übertragen. Auch über die Streamingdienste TVNow (RTL) und Sky Go sind Formel-1-Inhalte abrufbar.

SPORT1 berichtet LIVE im Formel 1-Ticker von den Trainings, Qualifying und Rennen.

Der Zeitplan des F1-Grand-Prix von China im Überblick:

Samstag:

8 Uhr: Qualifiying im LIVETICKER auf SPORT1.de

Sonntag:

8.10 Uhr: Rennen im LIVETICKER auf SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image