Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mercedes untermauert in Barcelona seine guten Leistungen aus den bisherigen Rennen. Sebastian Vettel hat gegen Teamkollege Charles Leclerc erneut das Nachsehen.

Mercedes bringt sich vor dem Großen Preis von Spanien (Sonntag ab 15.10 Uhr im LIVETICKER) für den nächsten Doppelsieg in Stellung. (Service: Ergebnis des Freien Training im SPORT1-Datencenter)

Die Formel-1-Weltmeister dominierten das zweite freie Training auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, WM-Spitzenreiter Valtteri Bottas (Finnland) drehte in 1:17,284 Minuten die schnellste Runde des Tages. Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien/1:17,333) im anderen Silberpfeil wurde mit 49 Tausendstelsekunden Rückstand Zweiter.

Ferrari konnte das erste Training am Vormittag noch ausgeglichen gestalten, am Nachmittag lag die Scuderia dann schon deutlicher zurück. Wie so oft landete Charles Leclerc (1:17,585) dabei als Dritter knapp vor Teamrivale Sebastian Vettel (Heppenheim/1:17,673), der Monegasse lag drei Zehntel hinter der Spitze.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Ferrari zieht Motoren-Upgrade vor

Ferrari hatte angesichts von vier Mercedes-Doppelsiegen in den ersten vier Saisonrennen sein Motoren-Update vorgezogen. Zwei Rennen früher als geplant wurde für Spanien der neue Antrieb eingebaut, um die Lücke zu schließen, doch das gelang nun zunächst nicht. Sorgen könnte der Scuderia zudem bereiten, dass Mercedes seinen Vorsprung von Freitag auf Samstag bislang meist noch vergrößern konnte.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Für Renault-Pilot Nico Hülkenberg (1:18,861) reichte es nur zum 14. Platz, der Emmericher landete damit direkt vor seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo (Australien/1:18,934).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image