vergrößernverkleinern
Technikchef Paddy Lowe nimmt bei Williams seinen Hut
Paddy Lowe verlässt Williams endgültig. © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Williams verläuft die Formel-1-Saison bislang enttäuschend. Grund genug für Technikchef Paddy Lowe, den Rennstall endgültig zu verlassen.

Technikchef Paddy Lowe hat den strauchelnden Formel-1-Rennstall Williams nach der bisher so enttäuschend verlaufenen Saison endgültig verlassen.

Nachdem sich der 57-Jährige bereits am 5. März aus "persönlichen Gründen" hatte beurlauben lassen, ist er nun auch nicht mehr Mitglied des Verwaltungsrates beim Traditionsteam. Das teilte Williams, mit null Punkten abgeschlagen Letzter der Konstrukteurswertung, am Dienstag mit.

Lowe war im Frühjahr ins Zentrum der Kritik geraten, nachdem der neue FW42 nicht rechtzeitig zu den Formel-1-Testfahrten in Barcelona Mitte Februar fertiggestellt werden konnte. Erst am dritten von insgesamt acht Testtagen konnte der wirtschaftlich angeschlagene Rennstall seine Fahrer Robert Kubica (Polen) und George Russell (England) auf die Strecke schicken. Die stellvertretende Teamchefin Claire Williams hatte diesen Umstand als "peinlich" bezeichnet.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Lowe hatte zuvor bei Mercedes, McLaren und in den goldenen 90er-Jahren auch bei Williams große Erfolge gefeiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image