vergrößernverkleinern
Ein Renault-Truck hatte auf dem Weg nach Ungarn einen Unfall
Ein Renault-Truck hatte auf dem Weg nach Ungarn einen Unfall © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ein Teamtruck des Formel-1-Rennstalls Renault landet auf dem Weg zum Hungaroring im Straßengraben. Der Fahrer hat Glück im Unglück.

Nach der Enttäuschung beim Großen Preis von Deutschland ist das Renault-Werksteam schon bei der Anreise zum kommenden Formel-1-Rennen in Ungarn ausgebremst worden.

Wie der Rennstall des deutschen Piloten Nico Hülkenberg am Montag bestätigte, baute ein Teamtruck der Franzosen auf dem Weg zum Hungaroring nahe der Stadt Raab einen Unfall und landete im Straßengraben. Der Fahrer erlitt keine ernsten Verletzungen, wurde für weitere Untersuchungen aber in ein Krankenhaus gebracht.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Unfallursache noch unklar

Zur Ursache des Unfalls machte Renault keine Angaben. Der Fahrer habe sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen gehalten, weitere Fahrzeuge waren nicht verwickelt.

Meistgelesene Artikel

Ebenso unklar war zunächst, welche Ladung der Lastwagen an Bord hatte. Während der Europa-Tour der Formel 1 wird das komplette Equipment - einschließlich Autos und Motoren - in zahlreichen Trucks von Rennstrecke zu Rennstrecke transportiert.

Der Große Preis von Ungarn vor den Toren Budapests steigt am kommenden Sonntag (15.10 Uhr im LIVETICKER). Beim Rennen am vergangenen Sonntag in Hockenheim waren Hülkenberg und sein australischer Teamkollege Daniel Ricciardo ausgeschieden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image