vergrößernverkleinern
Charles Leclerc kommt in Spa bislang hervorragend zurecht
Charles Leclerc kommt in Spa bislang hervorragend zurecht © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ferrari dominiert den ersten Trainingstag vor dem Großen von Belgien. Charles Leclerc setzt sich in der Addition beider Durchgänge vor Sebastian Vettel durch.

Mit einem Ferrari-Doppelschlag endete in Spa der erste Trainingstag vor dem Großen Preis von Belgien (Sonntag, ab 15.10 Uhr im SPORT1-LIVETICKER). 

In 1:44,123 Minuten war der Monegasse Charles Leclerc in der Addition beider Durchgänge sechs Zehntel schneller als Vorjahressieger Sebastian Vettel (1:44,753).

"Auf einer Runde sieht das alles sehr gut aus, aber ich betrachte uns nicht als Favoriten für das Rennen", sagte Vettel. 

Anzeige

Bottas und Hamilton in Lauerstellung

Auf den Plätzen drei und vier folgte das Weltmeisterteam Mercedes mit Valtteri Bottas (Finnland/1:44,969) und Champion Lewis Hamilton (Großbritannien/1:45,015).

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Erst hinter dem Mexikaner Sergio Perez im Racing Point (1:45,117) belegte Max Verstappen (Niederlande/1:45,394) als bester Red-Bull-Fahrer Platz sechs.

"Ferrari ist hier sehr stark, sie werden sehr schwer zu schlagen sein", sagte Verstappen.

13. wurde Nico Hülkenberg im Renault. Vier Plätze vor ihm landete sein australischer Teamkollege Daniel Ricciardo auf Rang neun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image