vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-AUS-F1
Ferrari soll Lewis Hamilton und Max Verstappen abgelehnt haben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lewis Hamilton und ein anderer prominenter Kollege sollen sich Ferrari angeboten haben - aber die Scuderia hat angeblich andere Pläne.

Hinter den Kulissen des Formel-1-Renstalls Ferrari sollen sich spektakuläre Geschehnisse abgespielt haben.

Wie der italienische Corriere della Sera erfahren haben will, sollen sich sowohl Weltmeister Lewis Hamilton als auch Red-Bull-Star Max Verstappen bei Ferrari angeboten haben. Der Titelverteidiger soll sich von der Scuderia allerdings ebenso eine "höfliche, aber entschiedene Ablehnung" eingehandelt haben wie der Niederländer.

Hamiltons Gedankenspiel über einen Cockpit-Wechsel ist Mercedes nicht verborgen geblieben. Motorsportchef Toto Wolff ließ erst kürzlich aufhorchen mit dem Satz: "Man muss anerkennen, dass es möglicherweise im Kopf eines jeden Fahrers steckt, eines Tages für Ferrari zu fahren. Wenn ein Fahrer den Wunsch hat, bei Ferrari zu fahren, respektiere ich das."

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Ferrari setzt auf Leclerc

Der Grund, warum Hamilton bei Ferrari die kalte Schulter bekommen haben soll: Die Scuderia hätte sich entschieden, alles darauf zu setzen, dass Youngster Charles Leclerc eine "echte Ära" prägt. Ferrari wolle dem 21-Jährigen keinen Platzhirsch wie Hamilton an die Seite stellen, sondern einen erfahrenen Piloten, der dem Team und Leclerc zuarbeitet.

Meistgelesene Artikel

Ein möglicher Kandidat soll Renault-Pilot Daniel Ricciardo sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image