vergrößernverkleinern
Mick Schumacher fährt in dieser Saison in der Formel 2
Mick Schumacher fährt in dieser Saison in der Formel 2 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mick Schumacher will in die Formel 1. Der Sohn von Michael Schumacher muss jetzt auf ein freies Cockpit in der Königsklasse hoffen.

Mick Schumacher will mit aller Macht in die Formel 1. Die Testfahrten im aktuellen Formel-1-Wagen von Ferrari Anfang April in Bahrain hätten ihm die Klarheit gebracht.

"Da ist mir echt bewusst geworden: Das ist es, was ich machen möchte", sagt der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher im Interview mit der Süddeutschen Zeitung (Wochenendausgabe). 

Für den Sprung in die Königsklasse des Motorsports gehe es nun darum, "den richtigen Moment zu erwischen", sagte der 20-Jährige: "Und natürlich muss ein Cockpit frei sein."

Anzeige

Schumacher beeindruckt von F1-Rennwagen

Die Geschwindigkeit und die Technik der Boliden haben Mick Schumacher beeindruckt. "Die Rennwagen sind ja fast wie Raumschiffe", sagte er der SZ, "Mittlerweile lernen die Flugzeugbauer von der Formel 1, früher war es anders herum." 

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Sein Vater, der nach einem Skiunfall Ende 2013 nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen war, sei nach wie vor sein Vorbild: "Ich glaube, da gibt es einiges von ihm zu lernen für mich." Wenn er sich die früheren Rennen des siebenmaligen Champions anschaue, gebe es "viele Aspekte, wo ich sage: Wow, das war einfach speziell, wie er das gemacht hat."

Vor allem aber beeindruckt ihn die Zielstrebigkeit seines Vaters, "sich voll auf den Sport einzulassen", sagte Mick Schumacher: "Ich glaube, das ist in unserer Familie generell so. Egal, was wir machen: wenn, dann richtig."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image