vergrößernverkleinern
Max Verstappen schied beim Belgien-GP in Spa schon in der ersten Runde aus ©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Spa-Francorchamps - Max Verstappen kollidiert beim Belgien-GP in der ersten Kurve mit Kimi Räikkönen. Während der Finne weiterfahren kann, ist für den Red-Bull-Piloten Schluss.

Max Verstappen ist bereits in der ersten Runde des Großen Preises von Belgien ausgeschieden (Formel 1: GP von Belgien JETZT im LIVETICKER).

Der Niederländer im Red Bull kollidierte in der ersten Kurve nach dem Start mit Kimi Räikkönen im Alfa Romeo.

Zwar konnte Verstappen zunächst weiterfahren, die Aufhängung seines Boliden war offensichtlich jedoch schwerer beschädigt. Bereits Sekunden später rutschte der 21-Jährige von der Strecke und landete in Eau Rouge in der Streckenbegrenzung.

Anzeige

Verstappen unverletzt, Räikkönen muss in die Box

Verstappen selbst passierte dabei glücklicherweise nichts, er gab unmittelbar nach dem Einschlag Entwarnung.

Räikkönen, der bei der Kollision mit Verstappen kurzzeitig ausgehoben wurde, konnte zwar weiterfahren, musste sich jedoch nach der ersten Runde in der Box eine neue Nase abholen und rutschte ans Ende des Feldes. Auch der Unterboden seines Alfa Romeo trug offenbar Schäden davon.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Das Feld fuhr in der Folge zunächst hinter dem Safety Car. Die Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Sebastian Vettel konnten bis dahin ihre Doppelführung behaupten, nachdem Lewis Hamilton im Mercedes direkt nach dem Start kurzzeitig an Vettel vorbeigezogen war.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image