Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - In Miami soll ein neuer Formel-1-Kurs entstehen. Ex-Formel-1-Pilot Marc Surer spricht positiv über den geplanten neuen Kurs - einen Nachteil sieht er jedoch.

Fährt die Formel 1 auch bald in der Sonne Miamis?

Am Donnerstag gaben die Formel-1-Bosse bekannt, dass für 2021 ein neuer Versuch gestartet wird. Nachdem die Austragung zuletzt an den Bedenken der Anwohner gescheitert war, wurde nun eine neue Strecke ausgearbeitet.

Statt im Zentrum von Miami, soll das Rennen nun rund um das Hard Rock Stadium, Heimat des NFL-Teams Miami Dolphins, stattfinden. 

Anzeige

In einer gemeinsamen Mitteilung der Formel 1 und der Stadion-Betreiber heißt es: "Wir freuen uns mitzuteilen, dass die Formel 1 und das Hard Rock Stadium eine grundsätzliche Vereinbarung getroffen haben, den ersten Formel-1-Grand-Prix von Miami im Hard Rock Stadium auszurichten."

Surer: "Kurs sieht gut aus"

Der ehemalige Formel-1-Pilot Marc Surer fühlt sich beim Layout direkt an eine andere Formel-1-Strecke erinnert: "Der Kurs sieht gut aus. Beim Blick auf die Bilder der Strecke musste ich von der Form her gleich an den Red-Bull-Ring denken", sagte Surer im Gespräch mit SPORT1.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Der 68-Jährige ergänzte: "Die Umgebung gibt die Strecke vor. Ein Stadtkurs muss sich immer an die Möglichkeiten anpassen. Auffällig ist aber, dass es sehr lange Geraden und enge Kurven sind. Das wäre ein Stadtkurs, bei dem man auch gut überholen kann. Das ist mir sofort positiv aufgefallen."

"Mir fehlt eine richtig schnelle Kurve"

Aber auch der Kurs in Miami habe das stadttypische Layout, erklärt Surer. "Es fehlen zwar schnelle Kurven, aber die fehlen den meisten Stadtkursen, weil es nicht genug Auslaufzonen gibt."

Zu den "Lieblingsstrecken" des Schweizers wird der neue Kurs, sofern er in den Formel-1-Kalender aufgenommen wird, aber nicht.

Meistgelesene Artikel

Surer: "Mir persönlich fehlt eine richtig schnelle Kurve, hier gibt es nur eine schnellere Linkskurve. Dadurch wird die Strecke für die Piloten fahrerisch nicht allzu berauschend sein - aber zum Überholen sieht es gut aus."

Im Zuge der geplanten neuen Regeln in der Formel 1 soll das Überholen auch durch Anpassungen an den Boliden vereinfacht werden. Ein Kurs wie Miami könnte dies noch zusätzlich erleichtern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image