vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel gehört vor dem Großen Preis von Mexiko zu den Favoriten
Sebastian Vettel gehört vor dem Großen Preis von Mexiko zu den Favoriten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sebastian Vettel wird vor dem Rennen in Mexiko zu den Favoriten gezählt. Doch der Ferrari-Pilot hat große Bedenken wegen der besonderen Umstände in Mexiko-Stadt.

Sebastian Vettel sieht sich und Ferrari nicht in der absoluten Favoritenrolle für den Großen Preis von Mexiko (Sonntag, 20.10 Uhr im LIVETICKER).

"Favorit bist du, wenn du denkst, dass du sicher gewinnen wirst", sagte der viermalige Formel-1-Weltmeister nach seiner Bestzeit im Freitagstraining: "Das tue ich nicht."

"Es wird sicher eng im Qualifying zwischen uns, Red Bull und Mercedes. Es ist sehr schwer, hier alles in eine Runde zu packen", führte der 32-Jährige aus und verwies auf das Grundproblem, das jeder Fahrer in der dünnen Luft von Mexiko-Stadt hat: "Man kriegt hier nie ein super Gefühl, weil das Auto sich sehr viel bewegt. Es fehlt in der Höhe an Anpressdruck."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Weiter sorgt sich Vettel um die Haltbarkeit der Reifen. "Man kriegt die Reifen nicht ins richtige Arbeitsfenster. Sie werden schnell heiß, dann lösen sie sich auf. Aber jeder hatte Probleme damit", sagte der WM-Fünfte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image