vergrößernverkleinern
AUSTIN, TEXAS - NOVEMBER 01: Lewis Hamilton of Great Britain driving the (44) Mercedes AMG Petronas F1 Team Mercedes W10 on track during practice for the F1 Grand Prix of USA at Circuit of The Americas on November 01, 2019 in Austin, Texas. (Photo by Charles Coates/Getty Images)
Lewis Hamilton dominiert das zweite Training beim Großen Preis der USA © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lewis Hamilton dominiert das zweite Training zum USA-GP. Sebastian Vettel kann nicht mithalten und muss einmal mehr Charles Leclerc den Vortritt lassen.

Lewis Hamilton hat sich schon im Training zum Großen Preis der USA in der Form eines würdigen Weltmeisters präsentiert.

Der britische Mercedes-Star, der auf seiner Lieblingsstrecke in Austin/Texas nach seinem sechsten WM-Titel greift, brillierte am Freitag bei ungewöhnlich kühler Witterung in der Tagesbestzeit von 1:33,232 Minuten und unterstrich seine Favoritenrolle auf dem fordernden Circuit of the Americas.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel kam nicht über Rang vier (+0,658 Sekunden) hinaus und musste dabei seinem Teamkollegen Charles Leclerc (Monaco/+0,301) und dem niederländischen Jubilar Max Verstappen (Red Bull/+0,315) vor dessen 100. Grand Prix den Vortritt lassen.

Anzeige

Bottas auf Rang fünf

Hinter dem Heppenheimer Vettel auf Rang fünf landete Hamiltons Teamkollege und letzter verbliebener WM-Herausforderer Valtteri Bottas (Finnland/+0,813). Der Emmericher Nico Hülkenberg belegte im Renault den 13. Platz (+1,756).

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Rang acht im Rennen am Sonntag (ab 20.10 Uhr im SPORT1-LIVETICKER) reicht Hamilton, um sich aus eigener Kraft die Krone aufzusetzen. Wenn Bottas nicht gewinnt, muss der Brite für den Titelgewinn nicht einmal ins Ziel kommen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image