Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seit dem tragischen Unfall von Michael Schumacher ist es ruhig geworden um die Familie. Jetzt meldet sich Frau Corinna mit liebevollen Worten.

Rührende Worte von Corinna Schumacher (50) an ihren Mann Michael!

In einem Interview mit dem She's Magazin haben sie und ihre Tochter Gina Maria (22) erstmals private Einblicke nach dem tragischen Unfall von Michael Schumacher gegeben.

Während Sohn Mick Schumacher (20) in der Formel 2 auf dem besten Weg ist, in die Fußstapfen von Papa Schumi zu treten, verbindet Corinna und Gina Maria die Liebe zum Westernreiten.

Anzeige

"Als ich 30 war und davon träumte, ein Pferd zu besitzen, flog er mit mir nach Dubai, um ein Araber-Pferd anzusehen", verrät Corinna in dem Interview. Doch die gelernte Bürokauffrau verliebte sich auf Anhieb in ein sogenanntes Quarterhorse fürs Westernreiten und legte damit den Grundstein für ihre erfolgreiche Karriere als Westernreiterin, die sie 2010 mit dem Gewinn der Europameisterschaft krönte. 

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Großen Anteil an dem Erfolg hatte vor allem einer: "Ich vergesse nicht, wem ich das hier zu verdanken habe. Und das ist nun mal mein Mann Michael."

Michael Schumacher schenkte ihr eine Ranch 

Zum zehnten Hochzeitstag 2005 schenkte Michael seiner Frau eine Ranch, die 'CS Ranch - Reining Horses', eine von zwei Ranches, die Corinna Schumacher bis heute erfolgreich betreibt. 

Auch Tochter Gina Maria ist erfolgreiche Westernreiterin und erfüllt damit ihre Mutter mit Stolz: "Es macht mich glücklich, dass sie tun kann, was sie liebt und dass sie schon so viel erreicht hat."

Meistgelesene Artikel

Gina Maria wurde jüngst Weltmeisterin mit der deutschen Equipe und übertrifft damit ihre Mutter sogar schon. Doch das hatte Papa Michael wohl schon vorher gewusst, wie Corinna verriet: "Gina, du machst das richtig, du hast ein gutes Mittelmaß", hatte Schumi damals gesagt, "das hat Michael schon erkannt, als Gina gerade mal elf Jahre alt war. Und es stimmt: Sie ist inzwischen viel besser als ich."

Auch Gina Maria ist dankbar für die Ratschläge, die sie damals von Papa mit auf den Weg bekam. "Wenn du ein Kart fährst, kannst du es danach in die Garage stellen. Aber um Pferde musst du dich immer kümmern, auch sonntags", machte Michael ihr damals die große Verantwortung deutlich.

Am 29. Dezember ist es genau sechs Jahre her, dass der Formel-1-Rekordweltmeister bei einem schweren Ski-Unfall ein Schädel-Hirn-Trauma erlitt, durch das er sich seitdem in Reha in seinem Haus in der Schweiz befindet. Über seinen Gesundheitszustand gibt die Familie aus Rücksicht auf die Privatsphäre keine genauen Auskünfte. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image