vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton gewann bereits sechs Mal die Formel-1-WM
Lewis Hamilton gewann bereits sechs Mal die Formel-1-WM © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lewis Hamilton macht sich viele Gedanken über den Umgang mit unserem Planeten. Der Formel-1-Star nutzt die Corona-Krise zu einem eindringlichen Appell.

Seit Lewis Hamilton acht Jahre alt war, befand sich der Formel-1-Star laut eigener Aussagen zu diesem Zeitpunkt des Jahres stets mitten in der Saison. Doch die Corona-Krise verhindert die Ausübung von Motorsport.

"Wenn du eine Sache so sehr liebst und lebst, dann hinterlässt es schon ein sehr tiefes Loch, wenn sie nicht mehr da ist", offenbarte Hamilton in einem bemerkenswerten Statement auf seinen Social-Media-Kanälen, das er auch zu einem eindringlichen Appell an die Menschheit nutzte.

"Lasst uns anders aus dieser Krise herausgehen als wir hineingegangen sind", schrieb der sechsmalige Weltmeister: "Lasst uns mit besserem Wissen über unsere Welt herausgehen, lasst uns unsere persönlichen Entscheidungen und Gewohnheit verändern."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Hamilton fordert mehr Bewusstsein

Hamilton ist bekannt dafür, gerne mal grundliegende Dinge, die Menschen auf der ganzen Welt beschäftigen, anzusprechen. Angesichts der massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie äußert sich der Brite aber außergewöhnlich ausführlich.

"Wir haben aktuell alle Zeit der Welt, um über unser Leben, unsere Entscheidungen, unsere Ziele, unsere Karriere und die Menschen um uns herum nachzudenken", führte der 35-Jährige weiter aus. Diese Chance müsse man nutzen - auch um etwas Positives aus der Situation mitzunehmen.

Meistgelesene Artikel

Vor allem gelte es einige Begleitumstände der Krise zu würdigen, so Hamilton weiter: "Der Himmel über unseren Köpfen sieht heute viel klarer aus. Es werden weniger Tiere für uns getötet, einfach weil unser Bedarf zurückgegangen ist und jeder zuhause ist."

Saisonstart der Formel 1 voraussichtlich im Juli

Jeder einzelne solle "freundlicher, großzügiger, dankbarer und fürsorglicher mit unserer Welt und mit den Menschen umgehen", forderte der Mercedes-Pilot.

Allzu lang scheint Hamilton aber nicht mehr Zeit zu haben, sich über die Welt den Kopf zu zerbrechen. Am 5. Juli plant die Formel 1, ihre Saison 2020 in Spielberg zu starten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image