vergrößernverkleinern
Valtteri Bottas kämpft auch 2021 bei Mercedes um den WM-Titel
Valtteri Bottas kämpft auch 2021 bei Mercedes um den WM-Titel © Imago
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mercedes verkündet seine Entscheidung für das zweite Cockpit. Valtteri Bottas wird auch 2021 für den Rennstall in der Formel 1 fahren.

Never change a winning team - diesem Motto folgen die Formel-1-Weltmeister von Mercedes schon seit einigen Jahren, und auch für 2021 ist der Plan nun zur Hälfte umgesetzt:

Valtteri Bottas fährt eine weitere Saison für die Silberpfeile, das gab Mercedes am Donnerstag im Vorfeld des fünften Saisonrennens in Silverstone (Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix in Silverstone, Sonntag ab 15.10 Uhr im SPORT1-Liveticker) bekannt.

Bottas kam 2017 zu Mercedes und hat seitdem acht Siege, zwölf Pole Positions und 39 seiner 48 F1-Podestplätze eingefahren.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bottas: Bin stolz und froh"

2019 wurde Bottas hinter Teamkollege Lewis Hamilton Zweiter in der Fahrerwertung, auch in der laufenden Saison liegt er hinter Hamilton auf Rang zwei. Der Rückstand auf beträgt nach vier Rennen allerdings bereits 30 Punkte.

"Ich bin sehr froh und stolz, euch wissen zu lassen, dass ich unterschrieben habe und im nächsten Jahr für Mercedes fahren werde", schrieb Bottas bei Twitter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nun wartet alles auf die weitaus größere Personalie: Was macht Lewis Hamilton?

"Ich bin zuversichtlich, dass wir aktuell die stärkste Fahrerpaarung in der Formel 1 haben", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, "und die Vertragsverlängerung mit Valtteri ist ein wichtiger erster Schritt, diese Stärke auch in Zukunft beizubehalten."

Nächste Tür für Vettel zu

Da auch die Verlängerung mit dem sechsmaligen Champion Hamilton, der noch bis Jahresende an das Werksteam gebunden ist, dem Vernehmen nach nur noch als Formalie gilt, ist damit eine weitere Tür für Sebastian Vettel in der Königsklasse zu.

Der viermalige Weltmeister verlässt Ferrari am Saisonende und hat noch kein neues Team gefunden.

Hamilton: "Will mit dem Team weitermachen"

Der noch wichtigere zweite Schritt bei Mercedes wird in naher Zukunft erwartet. "Tatsache ist, dass ich mit dem Team weitermachen will, es ist auch keine große Sache, uns gemeinsam hinzusetzen", sagte Hamilton am Donnerstag, "aber ehrlich gesagt fühlt sich der Zeitpunkt für solche Gespräche gerade nicht richtig an. Vielen Menschen auf der Welt geht es schlecht, viele sind ohne Job."

Fast alles spricht aber dafür, dass Hamilton, mittlerweile 35, ein weiteres Jahr bei Mercedes dranhängt. Da ist zum einen die Statistik: In dieser Saison kann er mit dem siebten WM-Titel Michael Schumachers Rekord einstellen, in der kommenden könnte er die alleinige Bestmarke setzen. Dann ist da die Technik: Der Mercedes ist das mit Abstand beste Auto im Feld und dürfte es auch 2021 sein.

Und auch die Entscheidung pro Bottas ist eine, die Hamilton gefallen dürfte. Bis 2016 musste er sich ein hartes Stallduell mit Nico Rosberg liefern, welches der Deutsche im letzten gemeinsamen Jahr für sich entschied, er schnappte Hamilton den Titel weg.

Seit Bottas anstelle von Rosberg für Silber fährt, ist Harmonie eingekehrt - und Hamilton wurde in jedem Jahr Weltmeister. Bei Mercedes will man eine solche Einteilung zwar nicht vornehmen, bislang ergibt sie sich aber stets aus Leistungsgründen: Hamilton ist die Nummer 1, und das ist gut für die Stimmung.

Meistgelesene Artikel

"Valtteri pflegt zum gesamten Team ein gutes Verhältnis - inklusive seines Teamkollegen, was nicht selbstverständlich ist, wenn beide Fahrer gegeneinander um die Weltmeisterschaft kämpfen", sagte Wolff.

Bottas träumt vom Titel mit Mercedes

Bottas will selbstverständlich mehr sein als ein Wingman, auch der Finne jagt die WM-Krone. Er wäre kein Rennfahrer, wenn es nicht so wäre. "Seit ich mich als Kind in die Formel 1 verliebt habe, war es mein Traum, eines Tages Weltmeister zu werden", sagte der 30-Jährige: "In diesem Jahr fahre ich um den Titel, und durch meinen Verbleib bei Mercedes befinde ich mich auch im nächsten Jahr in der bestmöglichen Position, um darum zu kämpfen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image