vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der französische Formel-1-Pilot Romain Grosjean hat seinen Horrorcrash beim Großen Preis von Bahrain ohne Brüche überstanden.

Sakhir (SID) -

Der französische Formel-1-Pilot Romain Grosjean hat seinen Horrorcrash beim Großen Preis von Bahrain ohne Brüche überstanden. Das gab der Haas-Rennstall am Sonntagabend bekannt. Der 34-Jährige werde "die Nacht im Krankenhaus verbringen, um die Verbrennungen an beiden Handrücken zu behandeln", die er bei seinem Unfall in der ersten Runde erlitt. 

Bei Instagram meldete sich Grosjean in einer Videobotschaft wenig später selbst zu Wort: "Ich will euch nur sagen, dass ich okay bin. Danke für all die Nachrichten. Vor ein paar Jahren war ich nicht für den Halo (Cockpitschutz in der Formel 1; d. Red.), aber ich denke, er ist das Beste, was der Formel 1 passiert ist. Ohne ihn könnte ich jetzt nicht zu euch sprechen. Also danke."

Anzeige

Der Bolide des von Position 19 gestarteten Grosjean wurde nach einer Berührung mit dem AlphaTauri des Russen Daniil Kwjat mit etwa 250 km/h in eine Leitplanke befördert. Der Wagen wurde in zwei Teile gerissen und fing sofort Feuer. Grosjean, der 27 Sekunden lang der Hitze ausgesetzt war, konnte sich selbständig aus dem Wrack befreien.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image