vergrößernverkleinern
Formel 1 kehrt wieder zu den alten Startzeiten zurück
Formel 1 kehrt wieder zu den alten Startzeiten zurück © AFP/SID/KAMRAN JEBREILI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Formel 1 beendet ihr dreijähriges Experiment und wird künftig zu den alten Startzeiten zurückkehren.

Die Formel 1 startet nach einem dreijährigen Experiment künftig wieder zur vollen Stunde.

Wie die Königsklasse am Freitag mitteilte, erlöschen die roten Ampeln in der anstehenden Saison bei allen Europa-Rennen um 15.00 Uhr. Auch bei den Übersee-Veranstaltungen wird auf den zeitlichen Verzug von zehn Minuten künftig verzichtet.

2018 hatte die Formel 1 diesen Puffer unter anderem mit Blick auf den US-TV-Markt eingeführt. Dort konnten die Sender auf diese Weise ihre Übertragung erst zur vollen Stunde beginnen und hatten dennoch zehn Minuten für die Vorberichterstattung.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image