vergrößernverkleinern
Die Formel 1 zieht ein positives Fazit aus ihrer Saison
Die Formel 1 zieht ein positives Fazit aus ihrer Saison © AFP/POOL/SID/GIUSEPPE CACACE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Macher der Formel 1 blicken mit Zufriedenheit auf die von der Corona-Pandemie stark beeinträchtigte Saison 2020 zurück.

Die Macher der Formel 1 blicken mit Zufriedenheit auf die von der Corona-Pandemie stark beeinträchtigte Saison 2020 zurück. "Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben. Wir haben eine unglaublich starke Fanbasis, die in den kommenden Jahren weiter wachsen wird", sagte der neue Geschäftsführer Stefano Domenicali: "Wir sind glücklich, dass die Fans mit dem Sport, der Saison und der Art, wie wir auf die Pandemie reagiert haben, zufrieden sind."

Die Formel 1 verzeichnete in der auf 17 Rennen verkürzten Saison 2020 nach eigenen Angaben einen starken Zuwachs in den Sozialen Medien. Die Anzahl der Follower auf den verschiedenen Plattformen wuchs demnach auf 35 Millionen. 

Auch mit den TV-Zahlen war die Formel 1 zufrieden. Die Rennen von Sebastian Vettel und Co. verfolgten insgesamt 1,5 Milliarden Zuschauer, im Vorjahr lag der Wert bei 1,9 Milliarden. Der Rückgang wurde mit der geringeren Anzahl von Rennen sowie deren Austragung in Europa und dem Nahen Osten begründet. Die habe in anderen wichtigen Märkten zu ungünstigen TV-Zeiten gesorgt. Der größte Zuschauermagnet war der von Weltmeister Lewis Hamilton gewonnene Große Preis von Ungarn (103,7 Millionen).

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image