vergrößernverkleinern
Carlos Sainz hat das Impfangebot in Anspruch genommen
Carlos Sainz hat das Impfangebot in Anspruch genommen © FIRO/FIRO/SID/ANTONIN VINCENT
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Formel-1-Piloten Sergio Perez (Red Bull) und Carlos Sainz (Ferrari) haben das Impfangebot des Königreichs Bahrain angenommen.

Die Formel-1-Piloten Sergio Perez (Red Bull) und Carlos Sainz (Ferrari) haben das Impfangebot des Königreichs Bahrain angenommen. "Ich habe die Möglichkeit genutzt, weil ich nicht weiß, wann ich daheim in Mexiko die Chance bekomme", sagte Red-Bull-Zugang Perez am Freitag bei einer Pressekonferenz im Rahmen der offiziellen Testfahrten in dem Wüstenstaat.

Bahrain hatte dem gesamten Formel-1-Tross das Angebot gemacht, sich kostenfrei mit dem Impfstoff von Biontech-Pfizer vor dem Coronavirus zu schützen. Voraussetzung war, dass man vor den Testfahrten ins Land kommt und erst nach dem ersten Saisonrennen am 28. März wieder ausreist.

Die Formel-1-Führung hatte das Angebot abgewiesen. Der neue Königsklassenchef Stefano Domenicali erklärte: "Die Priorität liegt bei den Schwächsten. Wir wollen uns bei der Impfung nicht vordrängeln."

Anzeige

Den Teams und ihren Mitgliedern steht die Entscheidung aber ebenso frei wie etwa Medienvertretern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image