vergrößernverkleinern
Moto2: Marcel Schrötter verpasst Podium bei Großen Preis von Aragon
Marcel Schrötter schrammt am Podest vorbei © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Marcel Schrötter verpasst den erneuten Sprung aufs Podest beim Großen Preis von Aragon trotz glänzender Ausgangsposition und hadert danach mit seiner Leistung.

Marcel Schrötter (25) hat die große Chance auf seinen nächsten Podiumsplatz in der Motorrad-WM liegen gelassen. Zwei Wochen nach dem ersten Sprung auf das Treppchen seit dem Karrierebeginn wurde der Moto2-Pilot beim Großen Preis von Aragon Fünfter.

"Ich bin ein bisschen enttäuscht", sagte der Oberbayer bei Eurosport, freute sich aber über "gute Punkte. Ich fühle mich einfach im Rennen nicht ganz so wohl wie im Training. Wir wollen aufs Podium, können es aber nicht erzwingen."

Schrötter, der zuletzt bei seinem 151. Grand-Prix-Start in Misano umjubelter Dritter geworden war, hatte in Spanien mit dem zweiten Startplatz eine glänzende Ausgangsposition. Der Kalex-Fahrer musste in der ersten Rennhälfte aber drei Gegner passieren lassen und konnte dem führenden Quartett nicht folgen.

Den Sieg auf der Strecke nahe Alcaniz holte sich überlegen Brad Binder (KTM), der Südafrikaner gewann vor WM-Spitzenreiter Francesco Bagnaia und Lorenzo Baldassari (beide Italien/Kalex).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image