vergrößernverkleinern
Marc Marquez war einmal mehr nicht zu schlagen
Marc Marquez war einmal mehr nicht zu schlagen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Marc Marquez feiert in Thailand seinen siebten Saisonsieg und steht kurz vor der Titelverteidigung. Der Spanier erobert erst in der letzten Runde die Führung.

Weltmeister Marc Marquez hat bei der WM-Premiere in Thailand seinen siebten Saisonsieg gefeiert und steht dicht vor dem nächsten MotoGP-Titelgewinn.

Der spanische Honda-Pilot hat nach dem 14. von 18 Läufen 77 Punkte Vorsprung auf seinen ärgsten Rivalen Andrea Dovizioso (Italien/Ducati), schon in zwei Wochen kann Marquez in Japan alles klar machen.

Marquez (271 Punkte) gewann in Buriram vor über 100.000 Fans nach einem Überholmanöver in der letzten Runde vor Dovizioso (194) und seinem Landsmann Maverick Vinales. Superstar Valentino Rossi (Italien/beide Yamaha) wurde nach Führungsrunden Vierter.

Für den 25-jährigen Marquez, der zum 50. Mal auf der Pole Position stand, geht es um den fünften MotoGP-Titel und den siebten insgesamt. "Das war ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Traum", sagte der Dominator der vergangenen Jahre. Bleibt Marquez in Motegi/Japan vor Dovizioso, ist er Weltmeister. Kommt der Italiener nicht ins Ziel, ist die Titelentscheidung ebenfalls gefallen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image