vergrößernverkleinern
MotoGP vergibt Nicky Haydens Nummer 69 künftig nicht mehr
MotoGP vergibt Nicky Haydens Nummer 69 künftig nicht mehr © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Austin - Zu Ehren des verstorbenen Fahrers Nicky Hayden vergibt MotoGP seine Nummer 69 nicht mehr.

Um ihm zu gedenken, wird MotoGP die Nummer des tödlich verunglückten früheren MotoGP-Weltmeisters Nicky Hayden künftig nicht mehr vergeben. Die 69 des US-Piloten soll beim Rennen in Austin/Texas am 14. April offiziell zurückgezogen werden. Hayden war am 22. Mai 2017 nach einem Unfall mit dem Fahrrad im Alter von 35 Jahren gestorben.

"Es ist sehr passend, dass es bei einem US-Rennen gemacht wird, sie haben Nicky viel bedeutet", sagte dessen Vater Earl Hayden: "Für mich ist das eine spezielle Angelegenheit, denn die 69 war auch meine Nummer, als ich Rennen gefahren bin."

Nicky Hayden hatte 2006 mit Honda den WM-Titel in der MotoGP gewonnen. Am 17. Mai 2017 kollidierte er in Italien mit einem PKW und erlitt schwere Kopfverletzungen. "Kentucky Kid" Hayden starb fünf Tage nach dem folgenschweren Unfall.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image