vergrößernverkleinern
Stefan Bradl bei MotoGP als Ersatzmann am Sachsenring dabei
Stefan Bradl fährt bei seinem Heimrennen der MotoGP am Sachsenring © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Stefan Bradl wird beim GP von Deutschland am kommenden Wochenende als Ersatzfahrer an den Start gehen. Der 29-Jährige springt für Jorge Lorenzo ein.

Der frühere Weltmeister Stefan Bradl geht wie schon im Vorjahr als Ersatzmann beim Großen Motorrad-Preis von Deutschland auf dem Sachsenring in der MotoGP an den Start.

Der 29-Jährige springt am Wochenende bei Honda für den verletzten Spanier Jorge Lorenzo ein. Das gab das Werksteam am Dienstag bekannt. "Stefan Bradl, willkommen im Repsol Honda Team", hieß es bei Twitter.

Zweiter Einsatz für Stefan Bradl 

"Ich freue mich darauf, in Deutschland zum Team zu stoßen", sagte Bradl, "für Lorenzo tut es mir sehr leid." Bradl, MotoGP-Testfahrer beim japanischen Hersteller, kämpft damit bei seinem Heimrennen am Sonntag als zweiter Pilot neben Weltmeister und WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Spanien) für den Rennstall um Punkte.

Anzeige

Es wird sein zweiter Einsatz in dieser Saison, in Jerez/Spanien überzeugte Bradl Anfang Mai als Wildcard-Starter und wurde Zehnter.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der siebenmalige Grand-Prix-Sieger war im vergangenen Jahr am Sachsenring nach dem ersten freien Training kurzfristig für den Italiener Franco Morbidelli eingesprungen. Bradl, damals eigentlich als Experte für ServusTV an der Strecke, wurde 16.

Jorge Lorenzo in Assen gestürzt 

Diesmal ersetzt der Moto2-Champion von 2011 Lorenzo, der in Assen/Niederlande schwer gestürzt war. Der fünfmalige Weltmeister erlitt einen Wirbelbruch und fällt vorerst aus. Gut möglich, dass Bradl weitere Einsätze bekommt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image