vergrößernverkleinern
Die Rennen des GT-Masters-Auftakts stießen auf reges Zuschauerinteresse
Die Rennen des GT-Masters-Auftakts stießen auf reges Zuschauerinteresse © ADAC Motorsport
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit 25.000 Zuschauern verbucht die MOtorsportarena Oschersleben einen neuen Zuschauerrekord bei ADAC GT Masters, ADAC TCR Germany und Formel 4

©

Mehr als 25.000 Besucher sorgten beim Saisonauftakt des ADAC ADAC GT Masters in der Motorsport Arena Oschersleben für einen neuen Zuschauerrekord. Keiner der 13 Auftritte der Serie in der Magdeburger Börde zuvor lockte bislang mehr Besucher an.

Die Rennen des ADAC GT Masters begeisterten mit 35 Fahrzeugen. Das Ergebnis des Samstagsrennens stand erst spät am Abend durch einen Wertungsausschluss der drei Lamborghini Huracán des Grasser Racing Teams fest. Dadurch rückten Kelvin und Sheldon van der Linde im Land-Audi R8 anstelle der ursprünglich zweitplatzierten Mirko Bortolotti und Andrea Caldarelli auf Rang zwei hinter die Sieger des Auftakts, Max Hofer und Philip Ellis vom Phoenix Racing Team im Audi R8. Auf den dritten Rang rückte der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider mit seinem Teamkollegen Mikkel Jensen im Schnitzer BMW M6 GT3.

Anzeige

Den Frust der Disqualifikation verarbeiteten die Lamborghini-Piloten Bortolotti/Calderelli dann auf ihre ganz eigene Art. Sie siegten im Sonntagsrennen vor ihren Teamkollegen Rolf Ineichen und Christian Engelhart. Zu ihnen auf das Podium gesellte sich der einzige Ferrari 488 GT3 von Luca Ludwig und Dominik Schwager.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image