vergrößernverkleinern
AUTO-F1-PRIX-BAHRAIN-TEST
AUTO-F1-PRIX-BAHRAIN-TEST © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fernando Alonso wird die Langstrecken-WM verlassen. Nach den letzten beiden Saisonrennen wird er sich neuen Zielen widmen.

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat seinen Rücktritt aus der Langstrecken-WM angekündigt.

Nach den letzten beiden WEC-Saisonrennen in Spa/Belgien (4. Mai) und Le Mans/Frankreich (15./16. Juni) wird sich der Spanier neuen Herausforderungen zuwenden. 

Meistgelesene Artikel

"Es war schön, in der WEC ein Teil des Toyota-Teams zu sein. Aber dieses Kapitel geht zu Ende", sagte Alonso.

Anzeige

Nächste Chance auf die "Triple Crown"

Der 37-Jährige hatte im vergangenen Jahr das 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewonnen und war damit seinem Ziel, der Vollendung der "Triple Crown", einen Schritt näher gekommen. Zur "Triple Crown" im Motorsport gehören der Formel-1-Grand-Prix in Monte Carlo, Le Mans und die 500 Meilen von Indianapolis, die Alonso bislang noch nicht gewonnen hat. Am 26. Mai hat er im McLaren die nächste Chance dazu.

In der WEC liegt Alonso derzeit mit seinem Teamkollegen Sebastien Buemi (Schweiz) und Kazuki Nakajima (Japan) an der Spitze der Gesamtwertung.

Im Anschluss an die Langstrecken-WM könnte für Alonso die Vorbereitung auf die Rallye Dakar 2020 in Saudi Arabien anstehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image