vergrößernverkleinern
In der GTE Pro-Klasse tritt Porsche als amtierender Herstellerweltmeister gegen Ferrari und Aston Martin an
In der GTE Pro-Klasse tritt Porsche als amtierender Herstellerweltmeister gegen Ferrari und Aston Martin an © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Auch in diese Saison überträgt SPORT1 wieder die FIA WEC LIVE. In Silverstone startet der Wettbewerb in seine achte Saison. Porsche startet die Mission Titelverteidigung.

  • SPORT1 begleitet die neue Saison der FIA World Endurance Championship (WEC) live oder in Highlights im Free-TV, dazu sind regelmäßig Rennen im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de sowie live oder zeitversetzt auf SPORT1+ zu sehen
  • Neue Chance für Timo Scheider: Das Gastspiel der FIA WRX in Frankreich am Sonntag, live ab 15:00 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de, ausführliche Highlights ab 20:45 Uhr im Free-TV
  • Start für den Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup im Rahmen des „Czech Truck Prix“ in Most: 1. Lauf am Samstag, 31. August, ab 12:05 live auf SPORT1+ und SPORT1.de, 2. Lauf am Sonntag, 1. September, ab 15:10 Uhr live auf SPORT1.de, Highlight-Zusammenfassung im Free-TV am Sonntag ab 22:15 Uhr
  • Siebte Saisonstation für den Porsche Mobil 1 Supercup in Belgien: Das Rennen am Sonntag ab 12:25 Uhr live auf SPORT1+ und im Livestream auf SPORT1.de, Highlight-Zusammenfassung im Free-TV ab 21:45 Uhr

Nach nur zweieinhalb Monaten Pause startet die FIA World Endurance Championship (WEC) am kommenden Sonntag bereits in ihre achte Saison – und SPORT1 ist wieder mittendrin.

Deutschlands führende 360°-Sportplattform überträgt den Saisonauftakt mit den 4 Stunden von Silverstone live ab 12.30 Uhr im kostenlosen Stream auf SPORT1.de. Die Highlights des ersten von insgesamt acht Rennen in dieser Saison sind dann ab 23:15 Uhr auf SPORT1 im Free-TV zu sehen.

Vor Ort begrüßt Moderator Eric Engesser die Zuschauer, als Kommentator ist Peter Kohl im Einsatz. SPORT1 begleitet die komplette Saison der FIA WEC umfangreich auf seinen Plattformen: Neben Liveübertragungen und Highlight-Zusammenfassungen der Langstreckenrennen im Free-TV werden die Läufe auch regelmäßig in voller Länge im Livestream auf SPORT1.desowie live oder zeitversetzt auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+ gezeigt.

Anzeige

Porsche startet Mission Titelverteidigung

Mit dem Rennen auf der britischen Traditionsstrecke in Silverstone beginnt die FIA WEC zum ersten Mal im Spätsommer, das große Finale sind die 24 Stunden von Le Mans am 14. Juni 2020. Das Teilnehmerfeld ist auch in dieser Saison in vier Kategorien (LMP1, LMP2, LMGTE Pro und LMGTE Am) unterteilt. In der GTE Pro-Klasse tritt Porsche als amtierender Herstellerweltmeister gegen Ferrari und Aston Martin an und schickt zwei Sportwagen ins Rennen. Im neuen Porsche 911 RSR mit der Startnummer 92 sitzen dabei die Fahrerweltmeister Kévin Estre und Michael Christensen. Den zweiten Porsche teilen sich der Österreicher Richard Lietz und Gianmaria Bruni aus Italien.

Damit bleiben die Cockpitbesetzungen nach der erfolgreichen Super Season 2018/19 unverändert. In den vergangenen beiden Saisons sicherte sich das Porsche GT Team in Silverstone jeweils einen Podestplatz. Die Highlights des ersten Saisonrennens in der FIA WEC sind am Sonntag, 1. September, ab 22.45 Uhr auch in einer neuen Ausgabe des "Porsche GT Magazins" mit Moderator Eric Engesser zu sehen. Ebenfalls Thema sind das Rennen der IMSA in Virginia und die 10 Stunden von Suzuka. In der LMP1-Klasse will indes Toyota Gazoo Racing bereits zum Saisonauftakt ein Ausrufezeichen setzen.

In der vergangenen Saison war Silverstone das einzige Rennen, das Toyota nicht gewinnen konnte, da beide Fahrzeuge nach dem Rennen eine technische Kontrolle nicht bestanden und disqualifiziert wurden. Dies soll den amtierenden Weltmeistern Sébastien Buemi und Kazuki Nakajima, die nach dem Rücktritt von Fernando Alonso in dieser Saison von Brendon Hartley unterstützt werden, nicht noch einmal passieren. Das zweite Toyota-Fahrzeug teilt sich Mike Conway mit Kamui Kobayashi und José María López.

Dreikampf in der FIA WRX

Für die FIA World Rallycross Championship (WRX) steht am Wochenende im französischen Lohéac die achte Saisonstation an. Timo Scheider hat dabei weiter Luft nach oben, in Kanada holte der ehemalige DTM-Champion nur einen Punkt. In der Bretagne will Scheider nun wieder angreifen. An der Spitze der Gesamtwertung ist ein Dreikampf zwischen den beiden schwedischen Brüdern Kevin und Timmy Hansen sowie dem Norweger Andreas Bakkerud ausgebrochen, der sich in Kanada den Sieg holte. Wer an diesem Wochenende die Nase vorne hat, zeigt SPORT1 am kommenden Sonntag live ab 15:00 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de. Die Highlights gibt es ab 20:45 Uhr im Free-TV. Hannes Biechteler kommentiert.

Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup erstmals in Tschechien, Porsche Mobil 1 Supercup gastiert in Belgien

Die rund vier Kilometer lange Piste in Most ist die einzige neue Strecke im Kalender des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup. Nach den bisherigen vier Rennwochenenden führt derPole Robin Rogalski, auf Platz fünf liegt Tim Reiter im eSPORTS1-gebrandeteten Audi R8 LMS. Der 1. Lauf in Most wird am Samstag ab 12:05 live auf SPORT1+ und SPORT1.de übertragen, der 2. Lauf ist am Sonntag, ab 15:10 Uhr live auf SPORT1.de,zu sehen.

Dazu zeigt SPORT1 eine Highlight-Zusammenfassung des Rennwochenendes am Sonntag ab 22:15 Uhr im Free-TV. Die Übertragungen begleitet Kommentator Tobias Schimon. Im Porsche Mobil 1 Supercup steht nach einer vierwöchigen Pause die siebte Saisonstation im belgischen Spa an. Dank seines ersten Platzes in Budapest liegt Titelverteidiger Michael Ammermüller nur noch drei Punkte hinter Spitzenreiter Julien Andlauer.

Das Rennen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps gibt es am Sonntag ab 12:25 Uhr live auf SPORT1+ und auf SPORT1.dezu sehen. Im Free-TV werden die Highlights ab 21:45 Uhr zusammengefasst. Es kommentiert Christian Glück.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image