Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Porsche 911 RSR geht von der Pole in den zweiten Saisonlauf der FIA World Endurance Championship in Fuji. Auch in der GTE-Am-Kategorie ist Porsche vorn.

Der Porsche 911 RSR wird von der Pole-Position in den zweiten Saisonlauf der FIA World Endurance Championship (WEC) in Fuji (Japan) starten.

Nachdem der Italiener Gianmaria Bruni nach den ersten Läufen mit 1:37.350 Minuten Drittschnellster war, schaffte Teamkollege Richard Lietz aus Österreich in den zweiten Läufen den Sprung an die Spitze.

Porsche ließ den AF Corse Ferrari 488 GTE von Alessandro Pier Guidi und James Calado damit hauchdünn hinter sich. Das Duo beendete das Qualifying mit einer Zeit von 1:37.397 Minuten.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Auf Rang drei schob sich das dänische Duo Thiim/Sörensen im Aston Martin Vantage.

Porsche liegt auch in der GTE-Am vorne

In der GTE-Am-Kategorie fuhren der Brasilianer Felipe Fraga und der Amerikaner Ben Keating im Porsche 911 RSR von Project 1 an die Spitze.

Fraga war nach den ersten Läufen Dritter, bevor die schnellste Zeit Ben Keating reichte, um das Auto im Schnitt auf Rang eins zu schieben.

Dahinter geht der TF Sport Aston Martin von Jonny Adam und Salih Yoluc ins Rennen, die sich mit einem Durchschnitt von 1:38.821 Minuten qualifizierten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image