Anzeige

Nach Zoff: Barca-Trennung von Profi

Nach Zoff: Barca-Trennung von Profi

Nach der Posse um einen verweigerten Rückflug aus der Türkei trennen sich der FC Barcelona und der französische Nationalspieler Thomas Heurtel einvernehmlich,
Thomas Heurtel wird nicht mehr für Barcelona spielen
Thomas Heurtel wird nicht mehr für Barcelona spielen
© FIRO/FIRO/SID
SID
von SID
19.01.2021 | 19:12 Uhr

Nach der Posse um einen verweigerten Rückflug aus der Türkei haben sich der FC Barcelona und der französische Basketball-Nationalspieler Thomas Heurtel einvernehmlich getrennt.

Der Vertrag mit dem 31-Jährigen wurde nach Angaben der Spanier aufgelöst. Heurtel war noch bis 2022 an die Katalanen gebunden, für die Spielzeit 2021/22 optional.

Barca hatte Heurtel kurz vor Weihnachten nach dem EuroLeague-Spiel bei Anadolu Efes auf dem Flughafen in Istanbul zurückgelassen. Der Profi sollte in Absprache mit seinem Klub mit Fenerbahce über einen Wechsel verhandeln, befand sich aber wohl auch mit Erzrivale Real Madrid in Vertragsgesprächen.

Deshalb verweigerten die Verantwortlichen Heurtel nach dem Spiel den Rückflug mit der Mannschaft. Vier Wochen später kam es nun zur Trennung. Laut der spanischen Sporttageszeitung Marca soll in der Kündigungsvereinbarung allerdings eine Klausel enthalten sein, die Heurtel daran hindert, in dieser Saison bei einem anderen Verein in der spanischen Liga anzuheuern.

MEHR DAZU