Anzeige

Ex-BBL-Profi tot: Weitere Details

Ex-BBL-Profi tot: Weitere Details

Der ehemalige BBL-Spieler Stevan Jelovac stirbt im Alter von 32 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls. Er hatte sich gerade von einer Verletzung erholt.
Der ehemalige Bamberg-Profi Stevan Jelovac ist verstorben
Der ehemalige Bamberg-Profi Stevan Jelovac ist verstorben
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der ehemalige BBL-Spieler Stevan Jelovac ist im Alter von 32 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben.

Der Serbe war Mitte November im Training zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort wurde ein Schlaganfall diagnostiziert. Der „Big Man“ (2,08 m) erholte sich nicht mehr davon.

Medienberichten zufolge wurde in den vergangenen Tagen in die serbische Heimat gebracht. Jelovac sei für hirntot erklärt worden, seine Familie habe sich dann entschieden, die lebensverlängernden Maßnahmen zu beenden.

Jelovac war zum Zeitpunkt seines Zusammenbruchs im Aufbautraining nach einer Knöchelverletzung, bestritt eine Individualeinheit ohne Teamkollegen. Anfängliche Hoffnungen, dass Jelovac sich von dem Anfall erholen würde, bewahrheiteten sich nicht. (Schlaganfall: Symptome, Prävention, Risikofaktoren, Therapie)

Stevan Jelovac spielte von 2018 bis 2019 für Bamberg

Jelovac spielte von 2018 bis 2019 bei Brose Bamberg. Außerdem lief er unter anderem in der Türkei, Russland, Spanien, Litauen, Italien und Japan auf.

„Wir sind fassungslos! RIP und alles Gute auf deinem letzten Weg! Zeig ihnen da oben, wie man Basketball spielt!“, schrieb Bamberg auf Twitter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

In seiner Karriere kam Jelovac 13 Mal in der EuroLeague, 41 Mal im EuroCup, 28 Mal in der Basketball Champions League und 16 Mal im FIBA Europe Cup zum Einsatz. Außerdem nahm er mit Serbien 2019 an der WM-Qualifikation teil.


MEHR DAZU