Home>Basketball>

Basketball: Voigtmann wechselt nach Mailand

Basketball>

Basketball: Voigtmann wechselt nach Mailand

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Nationalspieler wechselt nach Mailand

Johannes Voigtmann klärt während der Basketball-EM seine Zukunft. Er wechselt nach Italien.
Im Auftaktspiel der FIBA EuroBasket bekommt Deutschland es gleich mit dem Favoriten aus Frankreich zu tun und kann gleich ein erstes Ausrufezeichen setzten.
. SID
. SID
von SID

Nationalspieler Johannes Voigtmann hat während der Basketball-EM seine Zukunft geklärt und läuft in der kommenden Saison für den italienischen Spitzenklub Olimpia Mailand auf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Eigentlich war Voigtmann noch an ZSKA Moskau gebunden, kam aber aus seinem laufenden Vertrag heraus. Der gebürtige Eisenacher hatte Russland nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine verlassen.

"Ich freue mich, zu einem so renommierten Team mit hohen Ambitionen zu kommen. Ich hoffe, dabei helfen zu können, die Ziele zu erreichen", sagte Voigtmann: "Ich weiß, dass die Erwartungen sehr groß sind." Dies sei "ein Grund mehr" für den Wechsel.

{ "placeholderType": "MREC" }

EM-Auftakt gelingt

Der frühere Frankfurter Voigtmann war 2019 vom spanischen Klub Baskonia Vitoria nach Moskau gegangen. 2021 nahm er mit ZSKA am Final Four der EuroLeague teil und wurde Vierter. Mailand spielt in der neuen Saison in der Königsklasse, Moskau wurde wie alle anderen russischen Vereine ausgeschlossen.

Im EM-Auftaktspiel am Donnerstag gegen Frankreich (76:63) spielte „Big Man“ Voigtmann (2,11 m) gut 29 Minuten, machte sechs Punkte und holte sechs Rebounds.