BBL-Finale: Schlägt ALBA zurück?

BBL-Finale: Schlägt ALBA zurück?

Spiel eins der Final-Serie hat schon alle Erwartungen an Spannung und Action erfüllt. Nun hofft ALBA Berlin im zweiten Aufeinandertreffen auf ein besseres Ende.
FC Bayern Basketball v Alba Berlin - Play Offs Final Game 1 Rokas Giedraitis und ALBA Berlin hoffen in Spiel zwei auf einen besseren Ausgang
FC Bayern Basketball v Alba Berlin - Play Offs Final Game 1 Rokas Giedraitis und ALBA Berlin hoffen in Spiel zwei auf einen besseren Ausgang
© Getty Images
Lisa Obst
von SPORT1
am 19. Juni

Bereits vor der dem ersten Spiel wurde eine heiße und spannende Finalserie zwischen dem FC Bayern München und ALBA Berlin prognostiziert. Diese Erwartungen erfüllten beide Teams auch direkt im ersten Match. Am Ende stand ein hart umkämpfter 74:70-Erfolg für München und ein Team aus der Hauptstadt, das seine erste Niederlage in den diesjährigen Playoffs hinnehmen musste. (Alle Infos zu den BBL Finals)

BBL-Finals: FC Bayern - ALBA Berlin im Head-to-Head
BBL-Finals: FC Bayern - ALBA Berlin im Head-to-Head
BBL-Finals: FC Bayern - ALBA Berlin im Head-to-Head
BBL-Finals: FC Bayern - ALBA Berlin im Head-to-Head
+12
BBL-Finals: FC Bayern - ALBA Berlin im Head-to-Head

Aber selbst daraus zieht ALBA-Kapitän Niels Giffey Positives. "Es ist zumindest ein gutes Zeichen, dass dieses erste Spiel bis zum Ende offen war und zu beiden Seiten hätte kippen können. Man hat da gesehen, dass der Heimvorteil doch einen kleinen Unterschied ausmacht."

ALBA Berlin baut auf Heimvorteil

Nun geht es im zweiten Spiel also darum, sich in der heimischen Arena wieder zurückzumelden und die Finalserie auszugleichen, will man nicht früh mit dem Rücken zur Wand stehen. (BBL Finale, Spiel 2: ALBA Berlin - FC Bayern München, ab 20.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Doch selbst in diesem Umstand kann Giffey einen Vorteil erkennen. "Der Erfolgsdruck ist jetzt natürlich größer. Dass das jetzt für uns fast schon ein "Do or die"-Spiel ist, finde ich aber gar nicht so schlecht. Dass du dich nicht zu sicher fühlst, kann gerade zu Hause sogar hilfreich sein."

Diese Unterstützung kann ALBA aber auch mehr als gebrauchen. Immerhin hat der Hauptstadtklub in den letzten beiden Spielzeiten fünf Finale erreicht (2x BBL Pokal, 2x BBL Finale, 1x Eurocup), die bisherigen vier Endspiele aber allesamt verloren. Eine Statistik, die man in Berlin gerne mit dem ersten Meistertitel seit 2008 aufhübschen würde.

Bayern München mit Fokus auf Spiel 2

Allerdings ist der Titelverteidiger aus München auch heiß auf den Titel. "In den Playoffs geht es vor allem darum, zu gewinnen. Morgen werden wir besprechen, was wir besser machen können", legte FCB-Coach Dejan Radonjic den Fokus nach dem knappen Heimsieg direkt auf das nächste Spiel.

Vor allem der wiedererstarkte Danilo Barthel gibt allen Grund zur Hoffnung in München. "Danilo war bisher in den Playoffs nicht so überragend, vielleicht wird es ja jetzt was in der Serie gegen Berlin", kitzelte FCB-Manager Marko Pesic seinen Kapitänvor Spiel eins. Der reagierte und wurde prompt mit 14 Punkten zweitbester Schützen nach Nihad Djedovic.

Die Fans können sich also auf einen heißen zweiten Akt im Final-Krimi um die deutsche Meisterschaft freuen. Die Motivation stimmt auf jeden Fall schon mal bei beiden Teams.

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

So können Sie ALBA Berlin - FC Bayern München LIVE verfolgen:

TV: -
Stream: MagentaSport
Liveticker: SPORT1

Die BBL Final-Serie

FC Bayern München - ALBA Berlin - Stand 1:0

16. Juni, Spiel 1: FC Bayern München - ALBA Berlin 74:70
19. Juni, Spiel 2: ALBA Berlin - FC Bayern München
23. Juni, Spiel 3: FC Bayern München - ALBA Berlin
25. Juni, Spiel 4: ALBA Berlin - FC Bayern München (falls nötig)
28. Juni, Spiel 5: FC Bayern München - ALBA Berlin (falls nötig)