Anzeige
Home>Basketball>BBL>

DBB unterstützt neue Strategie der BBL

BBL>

DBB unterstützt neue Strategie der BBL

Anzeige
Anzeige

Neue Playoffs: DBB pro „Strategie 2032″

Neue Playoffs: DBB pro „Strategie 2032″

Der Deutsche Basketball Bund unterstützt die Basketball Bundesliga (BBL) bei ihrer neuen „Strategie 2032″.
EWE Baskets Oldenburg - BG Göttingen: Highlights | easyCredit BBL
SID
SID
von SID

Der Deutsche Basketball Bund unterstützt die Basketball-Bundesliga (BBL) bei ihrer neuen „Strategie 2032″.

Es sei „gut, dass sich die BBL so ehrgeizig und ambitioniert positioniert“, sagte DBB-Präsident Ingo Weiss zur sogenannten „Triple Double“-Strategie: „Das geschieht genau zum richtigen Zeitpunkt, denn so kann die Liga den positiven Schwung nach der großartigen EuroBasket mitnehmen und nutzen.“(NEWS: Alle Infos zur BBL)

Zudem sei es gut, dass „auch die Standards wie z. B. die Hallenkapazitäten signifikant“ erhöht werden sollen.

"Es ist wichtig, dass die BBL-Vereine an einem Strang ziehen und sukzessive besser werden wollen", sagte Weis. Dies sei ein "gutes Zeichen" für den deutschen Basketball.

Die BBL hatte am Freitag nach Ablauf der „Vision 2020″ die neue Strategie vorgestellt. Darin wird für Klubbudgets, die Medien-Reichweite und sportliche Erfolge in den kommenden zehn Jahren jeweils eine Verdopplung der Kennziffern angestrebt. (NEWS: BBL will das Triple-Double)

Schon zur nächsten Saison wird der Play-off-Modus geändert und nach dem Vorbild der nordamerikanischen Profiliga NBA und der DEL (Eishockey) Play-in-Spiele eingeführt.