Home>Basketball>BBL>

Basketball: Bayern München baut Siegesserie aus - WM-Held spektakulär

BBL>

Basketball: Bayern München baut Siegesserie aus - WM-Held spektakulär

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Dreier-Festival: WM-Held läuft heiß

Der FC Bayern zeigt sich gegen die Syntainics MBC aus Weißenfels in Punkte-Laune und baut seine grandiose Erfolgsserie aus. Besonders brillieren kann ein deutscher WM-Held, der es von der Dreierlinie so richtig krachen lässt.
Nach dem historischen Weltmeistertitel feiern die Bayern-Basketballer Obst, Giffey und Bonga auf der Wiesn.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Basketball-Pokalsieger Bayern München hat seine Erfolgsserie in der Basketball-Bundesliga (BBL) auf elf Siege ausgebaut und bleibt Spitzenreiter Niners Chemnitz dicht auf den Fersen. Beim heimschwachen Syntainics MBC gewannen die Münchner am Sonntag dank einer starken Offensivleistung 116:86 (61:43) und festigten bei einer Bilanz von nun 15 Siegen zu drei Niederlagen hinter den Niners (17:3) Platz zwei.

{ "placeholderType": "MREC" }

Schon im ersten Viertel war das Team von Trainer Pablo Laso klar überlegen. Bis zum Beginn des letzten Viertels bauten die Münchner ihren Vorsprung sukzessive aus und vermiesten MBC-Jubilar und Ex-Münchner John Bryant damit sein 450. Bundesligaspiel.

Obst nicht zu stoppen: Acht Treffer von Downtown

Der Mann des Tages war letztlich nicht John Bryant, sondern Andreas Obst. Deutschlands WM-Held lief von Downtown heiß und sorgte als Top-Scorer der Partie mit 25 Punkten für klare Verhältnisse. Acht Dreier versenkte Obst teils spektakulär von weit hinter der Dreierlinie. Dabei verzeichnete er eine phänomenale Trefferquote von 75 Prozent.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der 27-Jährige, gebürtig in Halle an der Saale, scheint vor allem die fast heimatliche Luft gut getan zu haben. „Ich wollte genießen, hier zuhause, oder zumindest in der Nähe meiner Heimat, zu spielen. Viele Freunde und meine Familie waren da. Aber klar, wir wollten das Spiel natürlich auch gewinnen, weil wir jetzt eine wichtige Woche vor uns haben“, erklärte Obst gemäß fcbayern.com in Hinblick auf das Top-Spiel gegen den BBL-Spitzenreiter.

{ "placeholderType": "MREC" }

Bayern glänzen mit grandioser Team-Leistung

Der begnadete Dreipunkte-Schütze war in einer punktereichen Partie nicht der einzige treffsichere Münchner. Carsen Edwards (20 Punkte), Isaac Bonga (16), Niels Giffey (13), Danko Brankovic (13) und Sylvain Francisco (12) komplettierten die starke Team-Performance.

Head-Coach Pablo Laso blieb trotz der 116 Punkte mit seinem Lob jedoch auffällig zurückhaltend. „Das war eine sehr solide Performance, unsere Defensive war sehr gut und stabil von Anfang an und hat das Tempo gesetzt. Wir hatten schnell einen Vorteil in der Offensive, haben den Ball gut bewegt und freie Würfe bekommen. Wir hatten früh einen Vorsprung, den wir dann über das Spiel gut verwaltet haben. Wir haben sehr gut gespielt, freuen und über den Sieg“, erklärte er. Der Bayern-Coach lenkte den Fokus allerdings dann auch auf das bevorstehende Gipfeltreffen mit Chemnitz.

Während die Bayern aktuell auf Kurs sind, bleibt die Lage für MBC angesichts der 14. Saisonniederlage kritisch. Zwei Siege liegt der Klub derzeit noch vor den Hakro Merlins Crailsheim, die den ersten von zwei Abstiegsrängen belegen.

ALBA Berlin gewinnt Top-Spiel

Der zweite deutsche Euro-League-Vertreter ALBA Berlin erwischte ebenfalls einen gelungenen Tag. Die Berliner setzten sich im Topspiel am Abend mit 98:89 (43:41) bei Aufsteiger Rasta Vechta durch und haben bei einer Bilanz von 12:5 das Spitzenduo als Dritter im Blickfeld. In einer mitreißenden und lange hart umkämpften Partie im Rasta-Dome war Vechta-Forward Ryan Schwieger mit 24 Punkten Top-Scorer. Die Gastgeber (13:7) bleiben trotz der siebten Saisonniederlage vorerst weiter auf einem Play-off-Platz und sind nun Sechster.

{ "placeholderType": "MREC" }
Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Im dritten Spiel des Tages verschaffte sich die BG Göttingen mit einem 101:70 (42:36) gegen Keller-Konkurrent Tigers Tübingen Luft im Abstiegskampf. BG-Center Karlis Silins (16 Punkte, 11 Rebounds) glänzte mit einem Double-Double.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)