Home>Basketball>BBL>

Basketball: Favorit Bayern erspielt sich Matchbälle - Ulm vor dem Aus

BBL>

Basketball: Favorit Bayern erspielt sich Matchbälle - Ulm vor dem Aus

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bayern erspielt sich Matchbälle

Bayern München erspielt sich im Viertelfinale der BBL zwei Matchbälle. Meister Ulm droht das Aus.
Der FC Bayern Basketball rettet sich im ersten Playoff-Spiel der Saison durch Zauberwürfe in die Overtime - und verliert dennoch.
. SID
. SID
von SID
Bayern München erspielt sich im Viertelfinale der BBL zwei Matchbälle. Meister Ulm droht das Aus.

Meisterschaftsfavorit Bayern München hat sich im Viertelfinale der Basketball-Bundesliga zwei Matchbälle erspielt. Bei den MHP Riesen Ludwigsburg setze sich der Pokalsieger und Hauptrundenprimus mit 84:73 (45:37) durch und liegt in der Best-of-five-Serie nun mit 2:1 in Führung.

{ "placeholderType": "MREC" }

Serge Ibaka (16 Punkte) und Devin Booker (15) waren die erfolgreichsten Punktesammler in der Mannschaft des spanischen Trainers Pablo Laso, der langjährige NBA-Profi Ibaka räumte mit neun Rebounds auch unter den Brettern stark ab, hier hatten die Bayern am Mittwoch ihre größten Vorteile. Silas Melson war mit 24 Punkten Topscorer der Ludwigsburger, die das Spiel bis zu Beginn des Schlussviertels offen halten konnten.

Meister ratiopharm Ulm hingegen steht nach dem 79:82 (34:44) in Spiel drei bei den Würzburg Baskets unter Druck. Zwar schnupperten die Ulmer zwischendurch nach einem Rückstand von 13 Punkten wieder am Sieg, am Ende jubelte aber Würzburg, das in der Best-of-five-Serie nun mit 2:1 führt.

Alba Berlin (3:0 gegen die Telekom Baskets Bonn) war am Dienstag als erstes Team ins Halbfinale einzogen, im vierten Viertelfinale führt Europapokalsieger Niners Chemnitz gegen Rasta Vechta mit 2:1.