Home>Basketball>BBL>

BBL-Play-ins: Hamburg gewinnt historisches Spiel und bleibt im Rennen

BBL>

BBL-Play-ins: Hamburg gewinnt historisches Spiel und bleibt im Rennen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Hamburg gewinnt historisches Spiel

Die Towers gewinnen das erste Play-in-Spiel in der Geschichte der Basketball Bundesliga (BBL). Am Donnerstag haben sie die Chance, ins Playoff-Viertelfinale einzuziehen.
Vincent King (M.) führt Hamburg zum Sieg
Vincent King (M.) führt Hamburg zum Sieg
© IMAGO/Andreas Burmann/SID/IMAGO/Andreas Burmann
. SID
. SID
von SID

Die Veolia Towers Hamburg haben das erste Play-in-Spiel in der Geschichte der Basketball Bundesliga (BBL) gewonnen und sind damit weiter im Rennen um einen Platz im Play-off-Viertelfinale.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Norddeutschen gewannen beim früheren deutschen Meister EWE Baskets Oldenburg 93:81 (46:47), am Donnerstag (20.00 Uhr/Dyn) geht es gegen die Telekom Baskets Bonn oder die MHP Riesen Ludwigsburg um den Sprung in die Meisterrunde.

Hamburg, Zehnter der Hauptrunde, spielt gegen den Verlierer des Duells zwischen Bonn (7.) und Ludwigsburg (8.), das am späteren Abend stattfindet. Oldenburg (9.) ist dagegen gescheitert.

BBL folgt dem Vorbild der NBA

Die BBL war dem Vorbild NBA gefolgt und hatte zu dieser Saison ein Play-in-Turnier eingeführt. Der Sieger des Spiels zwischen Bonn und Ludwigsburg spielt im Viertelfinale ab Freitag gegen Alba Berlin (2.). Hamburg tritt gegen Bayern München (1.) an, sollte im zweiten Play-in-Spiel erneut ein Sieg gelingen.

{ "placeholderType": "MREC" }
Lesen Sie auch

Die Hamburger setzten sich zu Beginn der zweiten Hälfte durch einen 13:4-Lauf ab (62:51/24. Minute). Für Oldenburg mit Trainer Pedro Calles, von 2020 bis 2022 bei den Towers an der Seitenlinie, wurde der Rückstand anschließend noch größer. Hamburg um Topscorer Vincent King (24 Punkte) brachte den Vorsprung sicher über die Zeit.