Anzeige

Abstellungszoff überschattet Bundestrainer-Debüt

Abstellungszoff überschattet Bundestrainer-Debüt

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft ist erstmalig in der WM-Qualifikation gefordert. Der Abstellungszoff mit der EuroLeague und ein stark geschwächter Kader überschatten die Partien.
Gordon Herbert gibt sein Debüt als Bundestrainer der Basketball-Nationalmannschaft
Gordon Herbert gibt sein Debüt als Bundestrainer der Basketball-Nationalmannschaft
© Imago
SID
SID
von SID

Corona-Absagen, der ewige Abstellungszoff mit der EuroLeague - und dennoch will jeder Siege sehen: Gordon Herberts Start als neuer Basketball-Bundestrainer ist alles andere als einfach. (Alles zur Basketball-WM)

Schon vor seinem Debüt am Donnerstag gegen Estland hatte der Kanadier zahlreiche Rückschläge zu bewältigen.

„Du musst dich der Situation anpassen und vorwärts schauen“, sagte Herbert dem Sport-Informations-Dienst (SID) vor dem Auftakt der WM-Qualifikation in Nürnberg. 16 Profis hat er nominiert, mit den NBA-Akteuren um Dennis Schröder war ohnehin nie zu rechnen. Doch zuletzt hatte Herbert Hoffnung, zumindest ein paar EuroLeague-Spieler dabei zu haben.

DBB-Präsident Weiss stinksauer

„Er hat es jetzt nicht einfach, in einer Pandemie in ein WM-Qualifikationsfenster zu starten“, sagte Präsident Ingo Weiss vom Deutschen Basketball Bund (DBB): „Gleichzeitig haben wir wieder die EuroLeague-Problematik. Von daher werden wir vielleicht sogar einen holprigen Start haben - ich weiß es nicht.“

Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau/Russland), Ismet Akpinar (Fenerbahce Istanbul/Türkei) und EuroLeague-Champion Tibor Pleiß (Anadolu Istanbul) waren in den vorläufigen Kader berufen worden, zumindest für das zweite Spiel in Polen am Sonntag wären sie in Frage gekommen.

Doch die europäische Königsklasse spielte nicht mit, das Trio darf nicht kommen - und Weiss ist stinksauer.

„Das kotzt mich an. Vollkommen klar. Die ganze Problematik. Das sage ich auch ganz offen. Da nehme ich auch kein Blatt vor den Mund“, sagte Weiss am Montag.

Konflikt mit EuroLeague schwelt seit Jahren

Der Konflikt schwelt schon seit Jahren, regelmäßig fehlen EuroLeague-Spieler in Länderspielfenstern. „Die EuroLeague sieht sich leider so wie die NBA: Die NBA unterbricht nicht, also unterbrechen wir auch nicht“, sagte Weiss.

In dieser Woche spielt Europas höchste Spielklasse, der auch ALBA Berlin und Bayern München angehören, am Donnerstag und Freitag: Maximale Überschneidung mit den Nationalmannschaften. Herbert übte sich jedoch in Pragmatismus: „Wir haben ein paar gute Spieler aus der BBL und Robin Benzing, der in Italien spielt.“

Doch auch hier gab es Probleme. Aus der Bundesliga trudelten ebenfalls mehrere Absagen herein - aufgrund von Verletzungen, persönlichen Gründen oder eben Corona.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zuletzt von Bamberg-Profi Kenneth Ogbe, der noch vor seinem Eintreffen bei der Nationalmannschaft positiv auf das Virus getestet worden war. Auch Assistenzcoach Alan Ibrahimagic fehlt wegen einer COVID-19-Infektion.

Start in die WM-Quali könnte schwierig werden

Ungünstige Vorzeichen also für den Start in die Quali-Gruppe, der außerdem noch Israel als viertes Team angehört. Ein Premierensieg wäre für Herbert, der nach dem tollen Viertelfinalerfolg bei Olympia Henrik Rödl abgelöst hatte, enorm wichtig.

Neben der Qualifikation für die WM 2023 in Japan, Indonesien und den Philippinen gilt es vor allem, Aufbruchstimmung für die Heim-EM 2022 (1. bis 18. September) zu kreieren.

Bis zum Turnier, dessen Vorrunde unter anderem in Köln und Finalspiele in Berlin steigen, bleibt nicht einmal mehr ein Jahr. Herberts Vorgesetzter traut dem neuen Coach aber schon in Nürnberg ein erstes Ausrufezeichen zu - trotz der Umstände.

„Ich bin auch frohen Mutes“, sagte Weiss: „Ich habe mit Gordon Herbert geredet. Er meinte: Nö, das wird was. Pass mal auf. Mach dir keine Sorgen.“