Bolt baut Fast-Food-Kette aus

Bolt baut Fast-Food-Kette aus

Kaum hat Usain Bolt seine Sprint-Karriere beendet, stürmt er schon in sein nächstes Projekt: Der Jamaikaner bleibt seinem Motto treu und baut seine Schnellrestaurant-Kette aus.
Usain Bolt
Usain Bolt
© Getty Images, instagram.com/ubtandr
Nadine Münch
von N. Münch
am 21. Aug

Nach der Karriere ist vor der Karriere - dieses Motto hat sich auch Ex-Sprint-Star Usain Bolt zu Herzen genommen.

Erst vor etwas mehr als einer Woche bestritt der Jamaikaner bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London das letzte Rennen seiner Profi-Karriere - und arbeitet schon jetzt mit Hochdruck an einer neuen Lebensaufgabe.

Bolt will seine bereits seit 2011 bestehende jamaikanische Fast-Food-Kette "Usain Bolt's Tracks and Records" - oder kurz "UBTANDR" - weiter ausbauen. In den nächsten fünf Jahren sollen 15 Restaurants in Großbritannien eröffnet werden.

Nachdem es für ihn jahrelang schnell auf der Tartanbahn zuging, übernimmt er dieses Motto nun also auch in der Küche.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zur Auswahl gibt es traditionelle jamaikanische Schnellgerichte. Unter anderem stehen auf der Speisekarte "Jerk Pork" (mariniertes Schweinefleisch vom Grill), Pan Chicken, Reis und Bohnen, Janga-Suppe, Fisch-Eintopf - und Bolts Spezialität: "Burger à la Usain".

Bolts erster Schnellrestaurant eröffnete 2011 in Kingston auf Jamaica.

MEHR DAZU