Plötzlich Fußball: Ex-Ski-Star geht fremd

Plötzlich Fußball: Ex-Ski-Star geht fremd

Die frühere Weltklasse-Skifahrerin Michaela Kirchgasser versucht sich fortan auf neuem Terrain - und will Österreichs Fußball-Stars so manches Geheimnis entlocken.
Umgekehrte Verhältnisse: Fortan wird Ex-Ski-Star Michaela Kirchgasser die journalistischen Fragen stellen - und zwar bei Fußball-Spielen
Umgekehrte Verhältnisse: Fortan wird Ex-Ski-Star Michaela Kirchgasser die journalistischen Fragen stellen - und zwar bei Fußball-Spielen
© Imago
Christian Paschwitz
von Christian Paschwitz
am 10. Sept

Die Bretter, die für sie die Welt bedeuten, waren bislang eigentlich immer die, die auf Schnee unterwegs waren.

Doch nun geht Michaela Kirchgasser ganz andere Wege - und fremd, was die Wahl der Sportart angeht, denn: Die frühere Weltklasse-Skifahrerin will fortan als Fußball-Reporterin glänzen.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wie das? Kirchgasser verstärkt ab sofort das entsprechende Team bei Servus TV. Die 36 Jahre alte Österreicherin, die 2018 ihre Profi-Karriere beendete, soll dabei den Kickern auf den Zahn fühlen und womöglich gar manches Geheimnis entlocken. (BOULEVARD-NEWS: Alles zur SPORT1-VIP-Loge)

Das allerdings an eher ungewöhnlichem Ort und keineswegs im Stadion oder auf dem Rasen: Vielmehr lädt Kirchgasser vor den Europa-League-Spielen der österreichischen Mannschaften Rapid Wien und Sturm Graz einen Spieler zur lockeren Plauderrunde in ihr Auto ein.

Damit nicht genug: Die dreimalige Ski-Weltmeisterin wird bei den Heimspielen des FC Salzburg in der Champions League zudem als VIP-Reporterin agieren.

„Wir wollen zeigen, wie die Spieler privat ticken, welcher Mensch hinter der öffentlichen Person steht. Ich will keine lästigen Fragen stellen, das Ganze soll auch für die Spieler cool sein“, erklärte Kirchgasser in der Kronenzeitung.

„Ich bin seit den 1990er-Jahren Salzburg-Fan, international taugen mir die Bayern am meisten. Mehmet Scholl war mein Lieblingskicker“, fügte sie an.

Die Fan-Brille sollte Kirchgasser dabei indes ein wenig absetzen, schließlich gilt es im Journalismus, zumindest eine gewisse professionelle Distanz zu seinen Gesprächspartnern zu wahren.

Dass die frühere Slalom-Spezialisten allerdings das Zeug dazu hat, frei vor der Leber weg und öffentlich auch über die bunten Themen des Lebens zu sprechen, hatte sie im Vorjahr bewiesen.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Da nahm Kirchgasser als Kandidatin in der 13. Staffel der ORF-Tanzshow „Dancing Stars“ teil - und gewann nach Auftritten mit den Promis Willi Gabalier und Vadim Garbuzov als Tanzpartner.




MEHR DAZU